Schützenfestsonntag 2018

Mit der Feier der alljährlichen Schützenmesse, diesmal wieder Dechant Peter Lenfers, begann der zweite Schützenfesttag.
Wie bereits schon Tradition, wurde die Messe durch den „Evangelischen Posaunenchor Warendorf“ stimmungsvoll musikalisch begleitet.

Weiter ging es dann mit einem gut besuchten Frühschoppen, der wieder vom Orchesterverein Freckenhorst musikalisch gestaltet wurde.

Die Kollektenspende ging auch 2018 wieder in die direkte Nachbarschaft. Der Schulleiter der Heinrich-Tellen-Schule, Herr Mörth, war überwältigt von der Spendenhöhe von 510 € und berichtete über die geplante Verwendung. Er bedankte sich auch bei der Damengarde für die Unterstützung beim Schulfest.

Der Familie Altefrohne wurde für die Bereitstellung des Festplatzes und die langjährige tatkräftige Unterstützung gedankt.
Die Damengarde bedankte sich bei dieser Gelegenheit herzlich bei Robert Altefrohne für die Spende zur Jackenbeschaffung.
Und da kam es mal wieder zu dem Effekt, das sich das Spenden verselbständigte und hochschaukelte.
Der Kegelclub „Die Wilddiebe“ kündigte an eine Jacke zu spenden. Daraufhin wollten auch „Die Jungbullen“ nicht zurückstehen. Dieter Heitkemper kündigte dann an, dass er persönlich eine Jacke spende und dass die „Rüsselschützen“ ebenfalls eine beisteuern. Nun kamen noch die „Fuchsschwanzschützen“ dazu.
Eine solch positive Entwicklung hatten die Damen nicht erwartet und bedankten sich bei den Spendern.

Mehrere Schützenbrüder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:
Neun Schützenbrüder (Dieter Altenau, Jürgen Evermann, Georg Feidieker, Jürgen Höhne, Frank Hunkenschröder, Marcus Kraemer, Markus Oer, Heinz-Dieter Stöcker) konnten beim Frühschoppen für 25jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Für 50jährige Mitgliedschaft wurden zwei Mitglieder, Otto Plietker und Paul Wittkamp, geehrt.

Ein Auftritt der Fahnenschlaggruppe St. Georg Müssingen brachte nun frischen Wind ins Festzelt.

Folgende Jubiläums-Königspaare wurden geehrt:
Das Königspaar 1993 (25 Jahre) wurde geehrt. König Ludger Evermann und seine Königin Martha Wittkamp wurden mit Erinnerungsorden und Blumenstrauß bedacht.
Das Königspaar 1968 (50 Jahre) Aloys Wöstmann und Renat e Aldejohann, geb. Holtrup, war zur Ehrung gekommen.
Sven Evermann, der Kinderschützenkönig vor 25 Jahren, wurde zusammen mit seiner Kinderkönigin Mareike Stanke geehrt.

Der Familie Hartmeyer wurde für die Anfertigung und Bereitstellung des Altars für die Schützenmesse gedankt. Franz-Josef und Christoph Hartmeyer bekamen Frühstücksgutscheine als Dankeschön überreicht.

Ein Verdienstorden wurde an Günter Schabhüser, für seine langjährige Tätigkeit als Adjutant des Oberst (1995-2018) vergeben. Christian Austermann wurde ebenfalls für seine langjährige Tätigkeit als Offizier (Feldwebel 1999-2011 und Hauptmann 2011-2018) ein Verdienstorden verliehen.

Eine Ehrung stand dann noch aus: Die Ehrung von Monika Altefrohne, die beim Heimatabend nicht erfolgen konnte, wurde nachgeholt. Und da Monika die Gesangseinlage von Klaus Bussmann verpasst hatte, legte dieser einfach nochmal los.

König Thomas bedankte sich abschließend für die Unterstützung während seiner Regentschaft und das gemeinsame Mittagessen im Festzelt konnte starten.

Pünktlich ging es dann an der Vogelstange mit dem Vogelschießen los.
Die Insignien beim Vogelschießen errangen:
Apfel: Stefan Ahlbrand (24. Schuss)
Krone: Thomas Windau (76. Schuss)
Zepter: Aloys Hovestad (78. Schuss)
Und auch als der Vogel immer mehr schrumpfte war keine Flaute an der Vogelstange. André Bertels, Stefan Blanke, Niklas Brinkmann, Patrick Brinkmann, Johann Lensing, Lukas Ketteler, André Glosemeier und Vanessa Pawlewski standen in der Schlage.
Um 16.20 Uhr  fiel der klägliche Rest von der Stange. 498 Schüsse  verzeichnete die Schießaufsicht, bis Tobias Brinkmann den Vogel von der Stande holte und damit die Kaiserwürde errang.

Zusammen mit seiner Kaiserin Marie I. Brinkmann und acht Paaren als Throngesellschaft regiert er bis zum Schützenfest 2019.
Zum Abschluss der Schießwettbewerbe holte André Bertels dann noch den Hampelmann der Ehrengarde von der Stange.

Die Krönung des neuen Regentenpaares und die Vorstellung der Throngesellschaft erfolgte auf dem neu gestalteten Festplatz.

Jan Schmitz wurde als Hampelmannkönig der Orden angesteckt.

Als Hampelmannkönigin wurde Heike Kretschmann ebenfalls mit einem Orden geehrt.

Als Hampelmannkönigin der Damengarde erhielt auch Leonie Höllmann einen Orden. Die Hampelmannkette der Ehrengarde wurde an André Bertels von Dirk Schulte, der einen Erinnerungsorden erhielt, weitergegeben.

Dann wurden die Insignienschützen Stefan Ahlbrand, Thomas Windau und Aloys Hovestadt durch das nun bald scheidende Königspaar Thomas & Maria geehrt.

Den Höhepunkt bildete natürlich die Vorstellung der Throngesellschaft und die feierliche Krönung des neuen Herrscherpaares Kaiser Tobias und Kaiserin Marie.

Anschließend ging es direkt mit dem Festball im Festzelt weiter, wo auf der Tanzfläche mit dem von „Bruland Ton und Lichttechnik“ gestellten DJ lange gefeiert wurde.

Eine große Anzahl von Gratulanten marschierte zur Thronbühne und auch die Throngesellschaft der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen ließ es sich nicht nehmen, zu gratulieren.

Außerdem stand die Auslosung der Tombolapreise auf dem Plan. Die Kaiserin Marie war hier mit einer der ersten Amtshandlungen gefordert.

Auch der Hauptpreis, der Fernseher, fand neue Eigentümer. Genauso, wie eine Wochenendbusreise für 2 Personen nach Lübeck, ein Fahrrad, ein Gasgrill, ein Tablet-PC, ein 30l-Bierfass und viele Tombolapreise mehr.

Und danach gab die Damengarde, genau so wie die Ehrengarde, bis zum Schluss Vollgas auf der Tanzfläche und an der Theke.