Schlagwort-Archive: featured

Absage Schützenfest Neuwarendorf 2020

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

heute, am 08.05.2020, ist der Brief der Stadt Warendorf eingegangen, in dem offiziell mitgeteilt wird, dass das Schützenfest Neuwarendorf zum vorgesehenen Zeitpunkt aufgrund gesundheitlicher Risiken nicht stattfinden darf.

In der Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist demnach bestimmt, dass Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 zu untersagen sind. Hierzu zählen u.a. auch Schützenfeste.

So gerne wir alle zusammen feiern würden, kann somit unser traditionelles Schützenfest in diesem Jahr nicht stattfinden.
Auch die Veranstaltungen vor dem Schützenfest (Mitgliederversammlung, Auslosung der Schussliste) werden nicht durchgeführt.

Ob und wie es mit Veranstaltungen im Herbst, Winter und 2021 weitergehen kann, muss abgewartet werden. Der Schützenvorstand wird die weitere Entwicklung beobachten und Euch informieren.

Bei Fragen sprecht uns gerne an. Bleibt alle gesund.

Euer
Schützenvorstand Neuwarendorf

Hier die PDF-DAtei mit der offiziellen Absage:
Brief Stadt Warendorf Absage Schützenfest 2020

Absage Biwak 2020

Liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

leider müssen wir auch unser für Samstag, den 16.05.2020, geplantes Biwak wegen der Corona-Beschränkungen absagen. Sobald es möglich ist, werden wir Euch einen Ersatztermin mitteilen.

Bezüglich des Schützenfestes warten wir immer noch auf verbindliche Vorgaben offizieller Stellen (Stadt Warendorf, Land NRW, Bund) und werden Euch schnellstmöglich informieren, wenn wir eine Entscheidungsgrundlage haben.

Bei Fragen sprecht uns gerne an. Bleibt alle gesund.

Euer Schützenvorstand

Absage Generalversammlung 2020

Auf Grund der aktuellen Entwicklungen wird die für Sonntag, 15. März 2020, angesetzte Generalversammlung des Schützenvereins Neuwarendorf e.V. vom Schützenvorstand abgesagt.

„Die Stadt Warendorf bittet alle Vereine, Institutionen und Gruppierungen ihre Veranstaltungen auf ihre Notwendigkeit hin zu prüfen“ (Die Glocke, 13.03.2020).
Weil die Gesundheit der Mitglieder vorrangig ist, hat der Schützenvorstand sich beraten und entschieden die Generalversammlung am Sonntag abzusagen.
Die Generalversammlung soll zu einem späteren Zeitpunkt, unter Berücksichtigung der bereits angekündigten Tagesordnungspunkte, nachgeholt werden.  Alle Mitglieder werden rechtzeitig über den neuen Termin informiert.

Müllsammelaktion 2020

Auch im Jahr 2020 war es wieder nötig:
Nach zwei Jahren war es wieder nötig am Samstag, 07. März 2020, eine Müllsammelaktion an den Straßen und Wegen in Neuwarendorf, dem Westbezirk und angrenzenden Gebieten durchzuführen.
Der Schützenverein Neuwarendorf initiierte die gemeinsame Aktion der Neuwarendorfer Vereine: Neben den Schützen machten Landjugend, Landfrauen, Landwirtschaftlicher Ortsverband und BVW  mit. Unterstützt wurde die Aktion zudem von der Stadt Warendorf und der Abfallwirtschaftsgesellschaft des Kreises Warendorf.

Fast  60 Freiwillige hatten sich bei freundlichem Wetter mit Sonnenschein eingefunden, um gemeinsam in der Natur aufzuräumen und alles achtlos Weggeworfene einzusammeln.
Und wer meinte, heutzutage wäre das Umweltbewußtsein so stark, dass man nichts findet, lag leider falsch.


Die mit Treckern und Anhängern ausschwärmenden Sammeltrupps  sammelten reichlich Müll ein, der den bereitgestellten Container wieder gut füllte.

Nach getaner Arbeit hielten die Landfrauen belegte Brötchen, Gurken, warme und kalte Getränke für alle Helferinnen und Helfer bereit. Das Warendofer McDonald’s Restaurant stellte 50 Hamburger und 50 Pommesportionen bereit, die besonders bei den jungen Helfern reißenden Absatz fanden.

Und alle waren sich einig, dass spätestens in zwei Jahren eine nächste Müllsammelaktion stattfinden muss.
Wenn dann weniger Müll in der Natur gefunden würde, würden sich alle freuen…

Winterschützenfest 2020

Einmal im Jahr ist so richtig Karneval in Neuwarendorf. Seit Jahrzehnten feiert der Schützenverein Neuwarendorf sein WInterschützenfest in karnevalistischer Form und am Samstag, 25. Januar 2020, war es wieder so weit.

Hier geht’s zur Fotogalerie zum Winterschützenfest 2020!

Der NCN (Narrenclub Neuwarendorf) hatte wieder ein tolles Programm für den närrischen Abend vorbereitet.

Die neu gestaltete Bühne im Saal des Hauses Allendorf ließ direkt erkennen, mit wieviel Spaß und Elan die sechs Schützenbrüder im NCN an die Vorbereitung herangegangen waren.

Thomas Röttger übernahm wieder die Moderation und hatte das Publikum mit seinen lockeren Sprüchen schnell auf seiner Seite. Der erste Auftritt ist traditionell der amtierenden Throngesellschaft vorbehalten. Und diese legte mit Ihrem Zirkustanz in bunten Kostümen die Latte gleich ganz hoch. Vom Zirkusdirektor (Schützenkönig Johannes Lensing) und der „bärtigen Frau“ (Schützenkönigin Judith Fölling) angeführt waren alle Zirkusfiguren von A, wie Artisten, bis Z, wie Zauberer, dabei.  Die unter Leitung von Christa Höwener einstudierte Choreografie wurde perfekt präsentiert und brachte großen Beifall und laute „Zugabe“-Rufe.

Weiter ging es im Programm mit der Showtanzgruppe „Lollipops“ aus Freckenhorst.

Zum Karneval gehört auch immer eine Büttenrede. Diesen Programmpunkt füllte Anja Kummertz hervorragend aus. Als „Gisela“ erzählte sie frei heraus von ihren Versuchen  „einen abzubekommen“, was sich jedoch als nicht ganz so einfach darstellte. Sie vermutete, es könne wohl an ihren ersten, zweiten oder dritten Zähnen liegen. Der Auftritt gipfelte im Lied „Für Dich soll’s rote Rosen regnen“ als Zugabe.

Die Damengarde Neuwarendorf hatte ein Quiz für die Throngesellschaft, in das auch die Zuschauer einbezogen wurden, vorbereitet. Wissensspiel, Trinkspiel, Personenfinden und Bobbycar-Rennen mussten bewältigt werden.
Es gewann schließlich das Thronpaar Valerie Höwener und Niklas Brinkmann.

Anschließend kam mit der Showtanzgruppe „Temptation“ aus Rietberg wieder frischer Wind auf’s Parkett.

Die Stimmungssängerin Isabell Hovell lenkte dann das Programm in eine ganz andere Richtung und brachte die Närrinnen und Narren mit live gesungenen Schlagern zum Mitsingen.

Als dann große Mülltonnen in den Saal geschoben wurden, stand der Auftritt des Vorstands des Schützenvereins an. Es wurde auf den Mülltonnen getrommelt und Handpuppen, Zwerge und der Bierkapitän kamen daraus hervor.

Danach stand die Kostümprämierung an. Die Throngesellschaft stimmte ab und entschied sich für die Kostüme von Sarah Grothues-Brinkmann und Niklas Gedigk.

Der Neuwarendorfer Schützenbruder und Stimmungssänger Klaus Bussmann brachte die Feiernden nun nochmals richtig in Stimmung.

Der Auftritt des großen WaKaGe-Ballets zeigte dann wieder hervorragende Tanzkunst.

Und wie immer kündigte dieser Auftritt den Höhepunkt des Programms an: Der Warendorfer Karnevalsprinz zog mit großem Hofstaat ein.
Prinz Frank I., das Sangesoriginal vom Josephshospital, wurde mit großem Beifall empfangen.

Der Prinz ließ es sich nicht nehmen seinen Prinzenorden zu verleihen: NCN-Mitglied Volker Mahne und Schützenkönig Johannes wurden geehrt. Auch Volkers Frau Martina und Schützenkönigin Judith wurden geehrt.
Dann durfte das Prinzenlied nicht fehlen, das natürlich vom Prinzen selbst vorgetragen wurde.

Nachdem das Programm beendet war, feierten die WaKaGe-Karnevalisten noch einge Stunden mit den Neuwarendorfer Närrinnen und Narren weiter. Die Tanzfläche war zur Musik von DJ Thorsten Werner immer dicht gefüllt.

Hier geht’s zur Fotogalerie zum Winterschützenfest 2020!

Doppelkopfturnier 2019

Auch die siebenundzwanzigste Auflage des Doppelkopfturniers des Schützenvereins Neuwarendorf am Freitag, 08.11.2019, war wieder ein voller Erfolg.
60 Spielerinnen und Spieler hatten sich im Saal des Hauses Allendorf eingefunden. Sie wurden von den Organisatoren Stefan Blanke und Frank Schröder begrüßt und über die Turnierregeln informiert.Dann ging es gleich los mit der obligatorischen Auslosung, die natürlich vor jedem der drei Spielblöcke  durchgeführt wurde.
Bunt gemischte Spieltische waren das Ergebnis.

Natürlich ging es wieder um den vom Ehrenmitglied Walter Altefrohne gestifteten Wanderpokal.
Für die drei Erstplatzierten waren Geldpreise vorgesehen und für die weiteren Platzierten bis zum 26. Platz hatten die Organisatoren Sachpreise bereitgestellt.

Nach drei Spielrunden stand fest, wer die meisten Punkte eingespielt hatte: Gilla Kampelmann erhielt als Erstplatzierte den Wanderpokal und natürlich viel Applaus von den anderen Spielerinnen und Spielern.
Mit zwei Punkten Rückstand erspielte sich Hedwig Schmidt den zweiten Platz. Und mit Silvia Bertels als Drittplatzierter war klar, dass an diesem Abend die Frauen die besten Karten hatten.

v.l.: Frank Schröder, Hedwig Schmidt, Gilla Kampelmann, Silvia Bertels, Stefan Blanke

Nach der Ehrung der Erstplatzierten ging es dann mit der Vergabe der Sachpreise weiter. In der Reihenfolge der Plazierung hieß es: Freie Auswahl!


Alle waren sich einig, dass man sich gerne im Jahr 2020 wieder zum nächsten Doppelkopfturnier in Neuwarendorf treffen würde. Daher wurde der Temin Freitag, 06.11.2020, beim Haus Allendorf vom Organisationsteam gleich wieder reserviert.

 

 

Geburtstagsfeier 60 Jahre Ehrengarde

Am Samstag, 10. August 2019, feierte die Ehrengarde Neuwarendorf ihr 60jähriges bestehen mit einer großen Geburtstagsparty auf dem Hof Brinkmann im Westbezirk.

Die aktiven und alle ehemaligen Ehrengardisten waren eingeladen mitzufeiern. Und viele Ehemalige nebst Partnerin feierten mit. Für Getränke und Bratwürstchen war reichlich gesorgt.

Alle anwesenden aktiven und ehemaligen Ehrengardisten waren eingeladen, zu versuchen den „Geburtstagsvogel“ abzuschießen. Und viele machten mit.

Erfolgreicher Schütze im Schießwettkampf war schließlich der Ehrengardist Nico Schabhüser, der hierfür im Verlaufe des Abends mit einem speziellen Orden vom Ehrengardenkommandeur Thorsten Petermann und dem Ehrengardenfeldwebel Tobias Brinkmann geehrt wurde.

Die Ehrengardisten hatten sich viel Mühe gemacht, um Fotos der vergangen Jahre aufzutreiben und diese auf Stellwänden auszustellen.

Dort konnte so macher die Erinnerungen an seine Momente mit der Ehrengarde Neuwarendorf wachrufen und viele bekannte Gesichter auf den Fotos wiederfinden. Die vielen Schützenfestrundfahrten, Kreisehrengardentreffen, Sternmärsche,  Antreten, Jubiläumsteilnahmen, Ehrengardenausflüge, Fußballturniere,  Feiern, Partys, Ehrengardenschützenfeste, Biwaks, Schützenkönige aus der Ehrengarde und noch mehr war zu finden.

Auch die große Zahl der in den vergangenen Jahren gesammelten Fahnenbänder wurde deutlich.

Eine gelungene Veranstaltung, so war die einhellige Meinung. Viele der Anwesenden kündigten schon an, dass Sie auch zum 70. Geburtstag gerne wieder kommen und mitfeiern würden.