Schlagwort-Archive: Schützenkönig

Rückblick Schützenfest 1971

Paul Ketteler und Marianne Ketteler waren das Königspaar 1971 in Neuwarendorf.
 

Als Throngesellschaft unterstützten das Königspaar:
Albert Hülsmann & Gertrud Hülsmann
Karl Ketteler & Agnes Ketteler
Franz Hülsmann & Paula Meimann
Paul Meimann & Anneliese Hülsmann

Folgender Bericht der „Westfälischen Nachrichten“ vom 29.06.1996 ruft die Geschehnisse wieder ins Gedächtnis.

Der erwähnte Orden für die Schützenkönigin wurde seitdem in jedem Jahr der scheidenden Schützenkönigin verliehen. Es wird bei jedem Schützenfest beim traditionellen Aufmarsch der ehemaligen Königs- und Kaiserpaare im Festzelt durch das amtierende Königspaar geprüft, ob die Königinnen den Orden auch tragen.

Schützenfestsonntag 2019

Mit der Feier der alljährlichen Schützenmesse mit Dechant Peter Lenfers begann Am Schützenfestsonntag 2019 der zweite Schützenfesttag. Der „Evangelische Posaunenchor Warendorf“ gestaltete den Gottesdienst stimmungsvoll.

Weiter ging es mit einem gut besuchten Frühschoppen, der vom Orchesterverein Freckenhorst musikalisch begleitet wurde.
Die Kollektenspende ging 2019 wieder in die direkte Nachbarschaft. Der Schulleiter der Heinrich-Tellen-Schule, Herr Mörth, war sehr erfreut über die Spende von 515 € und berichtete über die geplante Verwendung.

Folgende Jubiläums-Königspaare wurden geehrt:

  • Das Königspaar 1994 (25 Jahre) wurde geehrt. König Heinrich Schulze Zumloh ist leider verstorben, so dass nur seiner Königin Anneliese Albers mit einem Blumenstrauß gratuliert werden konnte.
  • Auch beim Königspaar 1969 (50 Jahre) konnte nur der damaligen Königin Brunhilde Perk gratuliert werden, da der damalige König Erich Bruland verstorben ist.
  • André Hovestand, der Kinderschützenkönig vor 25 Jahren, wurde zusammen mit seiner Kinderkönigin Ann-Christin Mönnigmann geehrt.

Folgende Schützenbrüder wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt:

  • Ein Schützenbruder (Dieter Schmalenstroth) konnte beim Frühschoppen für 25jährige Mitgliedschaft geehrt werden. Drei zu Ehrende (Jürgen Arendt, Karl-Heinz Bitter, Bernhard Buck) sind leider nicht da gewesen.
  • Für 50jährige Mitgliedschaft wurden Drei Mitglieder (Antonius Muesmann, Alfred Offers, Erich Poppenborg) geehrt. Sechs zu Ehrende (Helmut Berheide, Franz Böckenkötter, Paul-Heinz Evermann, Ewald Hartmann, Clemens Hunkenschröder, Heinz Muesmann) sind leider nicht da gewesen.
  • Für 60jährige Mitgliedschaft wurden sieben Mitglieder (Walter Altefrohne, Bernhard Brinkmann, Alfons Evermann, Bernhard Evermann, Werner Kretschmann, Walter Oer, Heinrich Schröder) ausgezeichnet. Fünf zu Ehrende (Bernhard Albers, Hans Aßmuth, Wilhelm Bexte, Erich Ermeling, Walter Micke) konnten leider nicht teilnehmen.

Ein Auftritt der Warendorfer Sangesfreunde brachte nun frischen Wind ins Festzelt und animierte alle zum Mitsingen.

Der Familie Altefrohne wurde sodann für die Bereitstellung des Festplatzes und die langjährige tatkräftige Unterstützung gedankt.

Die Gründungsmitglieder der Ehrengarde wurden anlässlich des 60jährigen Bestehens geehrt.
Walter Altefrohne, Bernhard Brinkmann, Alfons Evermann, Bernhard Evermann, Walter Oer und Heinrich Schröder waren zur Ehrung anwesend. Allen anderen noch lebenden Gründungsmitgliedern sollte der Orden nachträglich von der Ehrengarde überreicht werden.

Ein Verdienstorden wurde an Thomas Röttger, für seine langjährige Tätigkeit als Schriftführer (2005-2013) und 2. Vorsitzender (2013-2019) vergeben. Bernhard Brokamp wurde für seine langjährige Tätigkeit als Beisitzer (2009-2019) ein Verdienstorden verliehen.
Dann gab es zusätzlich erstmals noch einen Verdienstorden der Ehrengarde, der an Alfred Offers verliehen wurde. Thorsten Petermann bedankte sich für die langjährige Tätigkeit als Vertreter des Schützenvereins und Wertungsrichter im Schiedsgericht des Kreisehrengardentreffens.

Kaiser Tobias bedankte sich abschließend für die Unterstützung während seiner Regentschaft und das gemeinsame Mittagessen im Festzelt konnte starten.

Pünktlich ging es dann an der Vogelstange mit dem Vogelschießen los. Jedes Fleckchen Schatten wurde von den Zuschauern genutzt. Die Insignien beim Vogelschießen errangen:
Zepter: Ingo Erlemeyer (16. Schuss), Apfel: André Bruland (18. Schuss), Krone: Markus Buchholz (37. Schuss).
Und auch als der Vogel immer mehr schrumpfte, war keine Flaute an der Vogelstange. Norbert Tünte, Helmut Terharen, Lukas Ketteler, Niklas Brinkmann, André Bertels, Bernhard Brokamp, Christian Schulze-Zumloh schossen mit.
Um 15.23 Uhr (2018 war es um 16.20 Uhr) fiel der klägliche Rest von der Stange. 513 Schüsse (498 in 2018) verzeichnete die Schießaufsicht, bis Johannes Lensing den Vogel von der Stange holte und damit der neue Schützenkönig wurde.
Der bei unserem Vogelbauer Dirk Arens gebaute und vom Kaiserpaar bemalte Vogel hatte seinen Dienst damit gut getan.


Zum Abschluss der Schießwettbewerbe holte Thorsten Petermann dann noch den Hampelmann der Ehrengarde von der Stange.

Als Besonderheit konnte während des Hampelmannschießens der Ehrengarde Tobias Ahlbrand anlässlich des runden Ehrengardengeburtstags die „Goldene 60“ abschießen und erhielt dafür einen Sonderorden der Ehrengarde.

Die Krönung des neuen Regentenpaares und die Vorstellung der Throngesellschaft erfolgte auf dem Festplatz.
Den Familien Albers und Büning wurde zu Beginn für die alljährliche Bereistellung der Parkplatzflächen gedankt.

Die Sieger des Preis- und Pokalschießens wurden geehrt. Bei den Erwachsenen war Dirk Schulte (512,4 Ringe) erfolgreich und erhielt den Wanderpokal (gestiftet von Hermann Renkert). Bei der Jugend unter 18 Jahren siegte Leonard Kremann-Feidiker (42,2 Ringe) und erhielt den Wanderpokal (gestiftet von Thomas Röttger).

Thorsten Petermann wurde als Hampelmannkönig der Orden angesteckt. Die Hampelmannkette der Ehrengarde wurde an Thorsten Petermann von André Bertels, der einen Erinnerungsorden erhielt, weitergegeben. Den beim Hampelmannschießen von der Ehrengarde mit ausgeschossenen Spezialpreis „60 Jahre Ehrengarde“ errang Tobias Ahlbrand.

Außerdem erhielt der Sieger des Tippspiels der Ehrengarde, Aloys Hovestad, einen Geldpreis von 150€ überreicht.

Als Hampelmannkönigin der Damengarde erhielt Alina Austermann die neue Hampelmannkette.

Dann wurden die Insignienschützen Ingo Erlemeyer, André Bruland und Markus Buchholz geehrt.

Den Höhepunkt bildete natürlich die Vorstellung der Throngesellschaft und die feierliche Krönung des neuen Herrscherpaares König Johannes und Königin Judith.

König Johannes I. regiert zusammen mit seiner Königin Judith I. Fölling und sieben Paaren als Throngesellschaft. Die Thronpaare setzen sich folgendermaßen zusammen:
Chris Venneker & Wiebke Beermann
Niklas Brinkmann & Valerie Hövener
Patrick Brinkmann & Laura Tünte
André Bertels & Marie Böckenkötter
Lukas Ketteler & Anke Schwegmann
Felix Austermann & Annemarie Stockmann
Philipp Brinkmann & Anja Moritz
Es folgte die große Parade auf dem Festplatz für die neue Throngesellschaft.

Anschließend ging es direkt mit dem Festball im Festzelt weiter, wo auf der Tanzfläche mit dem von „Bruland Ton und Lichttechnik“ gestellten DJ lange gefeiert wurde.

Eine große Anzahl von Gratulanten marschierte durch das Festzelt zur Thronbühne und auch die Throngesellschaft der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen ließ es sich nicht nehmen, zu gratulieren.

Grußwort des Königspaars 2018

Liebe Schützenfamilie,
Liebe Gäste,

zum Schützenfest des Schützenvereins Neuwarendorf möchten wir Sie – auch im Namen des Vorstands – herzlich einladen. Seien Sie vom 22. – 24. Juni unsere Gäste, wenn wir 90 Jahre Schützenverein Neuwarendorf zusammen feiern.

Unser Dank gilt an erster Stelle unserer Throngesellschaft, Familien, Nachbarschaften, Vorstand und allen Freunden die mit uns im ablaufenden Schützenjahr gefeiert haben und von denen wir tatkräftig unterstützt wurden. Herzlichen Dank!

„Nimm dir Zeit für deine Freunde,
sonst nimmt die Zeit dir deine Freunde„

(A. Brie)

Freundschaften zu pflegen, alte Bekanntschaften wieder aufleben zu lassen und neue Freundschaften zu schließen, für ein lebendiges Schützenleben und ein Leben in Gemeinschaften wie unseren Bauernschaften ist dieses unentbehrlich. Wir sind uns sicher, dass unser Schützenfest in Neuwarendorf allen dazu eine hervorragende Gelegenheiten bietet. Es führt Menschen aus allen Schichten zusammen, hier kann jeder miterleben, dass Tradition und Werte nicht nur erhalten und gepflegt, sondern aktiv gelebt werden.

Die Wahrung von Brauchtum und die Förderung des Heimatgedankens stehen nicht für kleinkariertes und skeptisches Denken dem Fremden gegenüber, sondern für eine Schützengemeinschaft und eine Gesellschaft, die in aller Offenheit und mit viel Neugier auf das Fremde zugeht, neue Impulse nutzt und sich zukunftsorientiert ausrichtet, dabei die Basis und Grundwerte aber niemals aus den Augen verliert.

Zeigen wir also mit unserem Fest, dem Antreten in der Walgernheide, dem Festmarsch und den beflaggten Häusern, dass unser Miteinander, unsere Fröhlichkeit und die Harmonie alle dazu einlädt, mit uns auf unserem Schützenplatz bei der Firma Altefrohne mitzufeiern.

An dieser Stelle sei besonders auf unseren Heimatabend am Freitag den 22.06.2018 hingewiesen. Genießen Sie einen stimmungsvollen Abend bei guter Musik und Unterhaltung im Kreise einer großen Schützenfamilie.

Wir und der Vorstand des Schützenvereins Neuwarendorf, möchten das mit Ihnen und Euch unter Beweis stellen und wünschen allen Festgästen ein sonniges, unbeschwertes und freundschaftliches Schützenfest 2018.

Ihr und Euer

Königspaar
Thomas Röttger   &   Maria Schulze Zumloh

Königsabend und Schussliste 2017

Schützenkönig Ulrich Brinkmann hatte zu Samstag, 17. Juni 2017, zum Königsabend und dem Auslosen der Schussliste zu sich nach Hause eingeladen.

Das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann begrüßte gut gelaunt eine bunt gemischte Gästeschar.

Koenigsabend2017_6

Die Offiziere und Offizierinnen kümmerten sich zu Beginn darum, dass man sofort sieht, wo das Königspaar zu finden ist.
Der Fahnenmast mit der Königinnenfahne wurde aufgerichtet.

Koenigsabend2017_1

Und natürlich wurde auch die Königsfahne gehisst, Wobei zuerst die korrekte Ausrichtung der Fahnenstange in Augenschein genommen wurde.

Koenigsabend2017_2

Nach einigem „Hin und Her“ und mit vereintem Einsatz der Offiziere und Offizierinnen wehte dann aber auch die Fahne des Königs endlich im Wind.

Koenigsabend2017_3

So konnte man zu einem weiteren wichtigen Vorhaben kommen: die Schussliste wurde ausgelost.
An mehreren Tischen wurden mit dem Zufallsgenerator durchmischte Ausschitte aus der Mitgliederliste von verschiedenen Vorlesern nochmals durchmischt vorgelesen und in Tabellen mit Mitgliedsnummer und vollständigem Namen protokolliert. So haben alle Mitglieder beim Vogelschießen eine feste Position, die  jedoch in jedem Jahr immer wieder neu ist.

Koenigsabend2017_5

Der künftige Schützenkönig steht also auf jeden Fall auf der Schussliste. Aber auch beim anfänglichen Wettstreit um die Insignien (Krone, Reichsapfel, Zepter) verläuft alles in geregelten Bahnen.
Nach getaner Arbeit ging es dann zum gemütlichen Teil über. Bei Schnitzeln, Salaten und gekühlten Getränken, konnten sich alle Gäste noch lange mit dem Königspaar und der Throngesellschaft auf die kommenden Schützenfesttage vorbereiten.

Koenigsabend2017_7

Schützenfestsonntag 2016

Der Schützenfestsonntag, 26. Juni 2016, begann traditionell mit der Schützenmesse im Festzelt.

Musikalisch begleitet vom „Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Warendorf“ zelebrierte Dechant Peter Lenfers den Gottesdienst. Im Gottesdienst wurde die am Samstag überreichte Damengardenstandarte geweiht. Die Kollektenspende erbrachte 400 €.
Schützenfest2016_39

Anschließend folgte der traditionelle Frühschoppen im Festzelt mit Auftritten und Ehrungen. Hierzu gibt es einen separaten Bericht:
Frühschoppen 2016

Am Nachmittag ging es dann weiter mit dem Vogelschießen und der Kinderbelustigung. Abordnungen der Nachbarvereine wurden empfangen und die Senioren ab 70 Jahren waren wieder zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Natürlich ging es auch mit der Kinderbelustigung weiter und endlich konnte auch die Hüpfburg aufgebaut werden, die am Samstag wegen des Regens noch eingepackt blieb.

Das Vogelschießen fand wieder großes Interesse. Nachdem die Insignien gefallen waren, wurde es an der Vogelstange jedoch sehr schnell leerer.
Schützenfest2016_49Die Brüder Thomas und Ulrich Brinkmann verblieben schließlich als eifrige Schützen. Letzten Endes hatte Ulrich Brinkmann, der im Vorjahr noch leer ausgegangen war, das Glück und Können und schoß den letzten Rest des Vogels unter großem Jubel von der Stange.
Schützenfest2016_50

Den ganzen Nachmittag über wurde ein Pokalschießen durchgeführt. Die Klosterschützen aus Milte hatten einen Schießstand mit Lasergewehren aufgebaut und boten Spannung für alle Altersklassen.

Das Achtelfinale der Fußball-EM, Deutschland gegen die Slowakei, wurde ab 18 Uhr im Festzelt auf Leinwand übertragen. Der Orchesterverein Freckenhorst mit der live gespielten Nationalhymne und Musik vom DJ sorgten für Stadionstimmung.

Der 3:0 Sieg der deutschen Mannschaft machte eine Verlängerung überflüssig, so dass mit nur leichtem Zeitverzug  um 20 Uhr die Krönung bei Sonnenschein stattfinden konnte.

Dieter Heitkemper mit 48,7 Ringen bei den Erwachsenen und Jannik Meimann mit 45,7 Ringen bei den Jugendlichen/Kindern siegten beim Pokalschießen.
Schützenfest2016_52

Als Hampelmannkönig des Vereins wurde Marcus Kraemer mit einem Orden geehrt.
Als Hampelmannkönigin der Damen wurde Katja Tertilt der Hampelmannorden verliehen.
Schützenfest2016_53

Schützenfest2016_54
Jan Terharen, Cecilia Funck, Thorben Rennemeier (von links)

Der Ehrengardenhampelmannkönig 2015, Jan Terharen, musste seine Hampelmannkette an den neuen Hampelmannkönig der Ehrengarde, Thorben Rennemeier, abtreten und erhielt im Gegenzug einen Erinnerungsorden.
Cecilia Funck wurde Hampelmannkönigin der Damengarde und ebenfalls mit einem Orden geehrt.

Nun wurden die Insignienschützen aufgerufen.
König Bernd Kremann-Feidiker traf mit dem 4. Schuss das Zepter. Ehrengardenkommandeur Thorsten Petermann schoss mit dem 101. Schuss den Apfel. Mit dem 138. Schuss holte schließlich Alfred Offers die Krone herunter. Die Ordenverleihung war die letzte Amtshandlung für Schützenkönigin Annette.

Schützenfest2016_55
Thorsten Petermann, Alfred Offers, Bernd Kremann-Feidiker (von links)

Dann kam der langersehnte Augenblick der Krönung. Ulrich Brinkmann, der den Rest des Vogels mit dem 348. Schuss von der Stange geholt hatte, wurde die Königskette vom Präsidenten Matthias Kraemer umgehängt.
Schützenfest2016_56
Ulrichs Ehefrau Barbara wurde als Königin mit Schärpe und Krone als Schützenkönigin gekrönt.
Schützenfest2016_58

Das Königspaar wird von seinem Hofstaat unterstützt.
Folgende sieben Paare gehören zur Throngesellschaft:
Thomas Brinkmann & Irmgard Brinkmann
Michael Beckmann & Hildegard Böckenkötter
Bernhard Brokamp & Edith Brokamp
Jürgen Höhne & Ulrike Höhne
Andreas Mahne & Karin Mahne
Volker Mahne & Martina Mahne
Hermann-Josef Serries & Veronika Serries

Thron2016
Martina Mahne, Volker Mahne, Barbara Brinkmann, Ulrich Brinkmann, Karin Mahne, Andreas Mahne, Zeremonienmeister Paul Poppenborg (vorne von links) Präsident Matthias Kraemer, Hildegard Böckenkötter, Michael Beckmann, Ulrike Höhne, Jürgen Höhne (Mitte von links) Irmgard Brinkmann, Thomas Brinkmann, Veronika Serries, Hermann-Josef Serries, Edith Brokamp, Bernhard Borkamp (hinten von links)

Nach Parade und Vorbeimarsch ging es dann diekt ins Festzelt, wo mit dem Ehrentanz der Königsball begann. Die musikalische Begleitung übernahm erstmals „Bruland Ton- und Lichtservice“ mit der BTL-Mobildisco.
Die Throngesellschaft der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen, angeführt vom Königspaar Vladimir und Irina Höfel, machte ihre Aufwartung. Auch Nachbarn, Freunde und Verwandte ließen es sich nicht nehmen einzumarschieren und dem Königspaar und den Thronmitgliedern zu gratulieren.

Schützenkönig 2016

Ulrich Brinkmann

ist der neue Schützenkönig des Schützenvereins Neuwarendorf!

Mit dem 348. Schuss verschwand um 16.20 Uhr der letzte Rest des Vogels von der Stange.
Ulrich Brinkmann, der Oberst des Schützenvereins, hatte den entscheidenden Schuss abgegeben. Er ist der neue Schützenkönig 2016!

Ulrich und sein Bruder Thomas Brinkmann waren die einzigen verbliebenen Schützen, nachdem der stolze Adler sich im Kugelfang auf den Kopf drehte.
Zuvor hatten Schützenkönig Bernd Kremann-Feidiker (Zepter), Thorsten Petermann (Apfel) und Alfred Offers (Krone) den Adler seiner Insignien beraubt.

Ein große Anzahl von Schützinnen, Schützen und Gästen verfolgte bei strahlendem Sonnenschein und einem zwischenzeitlichen Schauer das Vogelschießen.

Vogelschiessen_2016_

König der Könige in Sassenberg 2015

Am Sonntag, 12. Juli 2015, nahm eine Abordnung des Schützenvereins Neuwarendorf am Jubiläum des Corps der „Alten Könige“ in Sassenberg teil.

Die aktuelle Throngesellschaft mit dem Königspaar Bernd und Annette Kremann-Feidiker, eine Abordnung des Neuwarendorfer „Corps der ehemaligen Könige und Kaiser“ und der 1. und der 2. Vorsitzende waren gekommen.
Nach dem Antreten ging es mit Musikbegleitung auf den Marsch zum Festplatz. Viele Zuschauer säumten den Straßenrand.
Auf dem Festplatz waren dann die amtierenden Könige der teilnehmenden Vereine dazu eingeladen, den „König der Könige“ an der Vogelstange zu ermitteln.
Der Neuwarendorfer Schützenkönig Bernd Kremann-Feidiker, ein passionierter Jäger, zeigte gleich wieder, dass er gut zielen kann und schoss die Krone herunter. Dies weckte Erinnerungen an das diesjährige Neuwarendorfer Schützenfest, wo er zuerst den Apfel schoss und später auch im Ringen um die Königswürde erfolgreich war. Und so kam es dann auch diesmal. Unter großem Jubel holte König Bernd auch in Sassenberg den Vogel von der Stange und wurde als „König der Könige“ gefeiert.
Ein guter Grund noch einige Zeit das vom Sassenberger Corps der „Alten Könige“ hervorragend organisierte Jubiläumsfest auf dem Festplatz zu genießen.