Alle Beiträge von Matthias Kraemer

Geburtstagsfeier 60 Jahre Ehrengarde

Am Samstag, 10. August 2019, feierte die Ehrengarde Neuwarendorf ihr 60jähriges bestehen mit einer großen Geburtstagsparty auf dem Hof Brinkmann im Westbezirk.

Die aktiven und alle ehemaligen Ehrengardisten waren eingeladen mitzufeiern. Und viele Ehemalige nebst Partnerin feierten mit. Für Getränke und Bratwürstchen war reichlich gesorgt.

Alle anwesenden aktiven und ehemaligen Ehrengardisten waren eingeladen, zu versuchen den „Geburtstagsvogel“ abzuschießen. Und viele machten mit.

Erfolgreicher Schütze im Schießwettkampf war schließlich der Ehrengardist Nico Schabhüser, der hierfür im Verlaufe des Abends mit einem speziellen Orden vom Ehrengardenkommandeur Thorsten Petermann und dem Ehrengardenfeldwebel Tobias Brinkmann geehrt wurde.

Die Ehrengardisten hatten sich viel Mühe gemacht, um Fotos der vergangen Jahre aufzutreiben und diese auf Stellwänden auszustellen.

Dort konnte so macher die Erinnerungen an seine Momente mit der Ehrengarde Neuwarendorf wachrufen und viele bekannte Gesichter auf den Fotos wiederfinden. Die vielen Schützenfestrundfahrten, Kreisehrengardentreffen, Sternmärsche,  Antreten, Jubiläumsteilnahmen, Ehrengardenausflüge, Fußballturniere,  Feiern, Partys, Ehrengardenschützenfeste, Biwaks, Schützenkönige aus der Ehrengarde und noch mehr war zu finden.

Auch die große Zahl der in den vergangenen Jahren gesammelten Fahnenbänder wurde deutlich.

Eine gelungene Veranstaltung, so war die einhellige Meinung. Viele der Anwesenden kündigten schon an, dass Sie auch zum 70. Geburtstag gerne wieder kommen und mitfeiern würden.

Einladung zur Mitgliederversammlung 2019

Am Sonntag, 16. Juni 2019, sind alle Mitglieder des Schützenvereins Neuwarendorf e.V. herzlich zur Mitgliederversammlung eingeladen. Um 11.00 Uhr startet die Versammlung in der Partyscheune des Hauses Allendorf, Neuwarendorf 16. Alle Mitglieder haben fristgerecht eine Einladungskarte per Post erhalten.

Im Mittelpunkt wird wieder die Vorbereitung des diesjährigen Schützenfestes stehen.
Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Rückblick auf Veranstaltungen in 2018
3. Protokoll der Generalversammlung 2018
4. Kassenbericht
5. Schützenfestvorbereitung und Aufgabenverteilung
6. Verschiedenes

Den Mitgliedern soll außerdem ein neu erworbenes Zielerfassungsgerät für die Luftgewehre vorgestellt werden, mit dem auf dem Schützenfest das Preis- und Pokalschießen durchgeführt werden soll.
Weiterhin gibt es Informationen zu den umfangreichen technischen Arbeiten an der Vogelschießanlage, die zwischenzeitlich erforderlich wurden.

Der Schützenvorstand hofft auf viele interessierte Mitglieder, die an der Versammlung teilnehmen.

Nachfeier Winterfeste & Heimatabend

Am Sonntag, 05. Mai 2019, bedankte sich der Schützenverein Neuwarendorf e.V. bei den Aktiven der Winterschützenfeste 2018 und 2019 und des Heimatabends 2018 mit einem Frühschoppen.

Trotz des kalten Schauerwetters waren viele Eingeladene gekommen. Und am Lagerfeuer konnte man sich aufwärmen. Der Vorstand kümmerte sich um die Bewirtung der Aktiven, ohne deren Programmpunkte die Durchführung solcher abendfüllender Winterfeste und Heimatabende gar nicht möglich wäre.

Der erste Vorsitzende Matthias Kraemer begrüßte alle Anwesenden herzlich und lud zum gemütlichen Beisammensein und gemeinsamen Mittagessenen ein. Beim Schnitzelbraten hatte der zweite Vorsitzende Stefan Blanke dann das Kommando.


Die Throngesellschaften 2017/2018 mit dem Königspaar Thomas Röttger & Maria Schulze Zumloh und 2018/2019 mit dem Kaiserpaar Tobias & Marie Brinkmann, die tolle Winterfestauftritte gezeigt hatten, waren natürlich auch eingeladen.

Die Thronherren des aktuellen Kaiserthrons ließen es sich nicht nehmen, zusammen mit ihrem Kaiser eine standesgemäße  Floßfahrt auf dem Teich zu unternehmen.

Winterschützenfest 2019

Fotogalerie Winterschützenfest 2019

Am Samstag, 26. Januar 2019, war es wieder so weit. Der Schützenverein Neuwarendorf ist natürlich kein Karnevalsverein, jedoch wurde bereits 1937 das Winterfest erstmals auf karnevalistische Art und Weise, damals als „Kappenball“gefeiert.  Und auch 2019 waren wieder über 180 Närrinnen und Narren im Saal des Hauses Allendorf in Feierlaune.

Vorbereitung und Organisation des Winterfests hatte wieder der „NCN – Narrenclub Neuwarendorf“, übernommen:
Michael Afhüppe, Stefan Blanke, Tobias Brinkmann, Volker Mahne, Frank Schröderund Thomas Röttger, der in diesem Jahr wieder als Moderator dabei war.
Für die Musik sorgte DJ Thorsten Werner, der zum Programm die passenden karnevalistischen Lieder spielte und die Närrinnen und Narren anschließend wieder lange auf die Tanzfläche holte.

Bereits um 19.45 Uhr ging es diesmal los. Anders war das umfangreiche karnevalistische Programm diesmal nicht zu bewältigen. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Präsidenten Matthias Kraemer begann direkt die Karnevalsfeier.

Standesgemäß zog dem NCN und der Throngesellschaft beim Einmarsch der Orchesterverein Freckenhorst voraus und brachte mit schwungvoller Blasmusik gleich die richtige Stimmung in den Saal.

Bei der Throngesellschaft kamen die Männer „ganz in weiß“ und die Frauen in Glitzerkleidern.

Die Kölsche Coverband begeisterte direkt zu Beginn mit live gespielten und gesungenen Kölschen Liedern, so dass alle im Saal mitmachten und sangen.

Mit einer großen Schar von Gardisten, Musikern und einem Tanzmariechen marschierten die Alte Beckumer Stadtwache in den Saal. Der Spaßoffizier hatte schon bald den Sall im Griff und animierte zum Mitmachen.

Die Damengarde des Schützenvereins Ostbezirk führte einen „Robotertanz“ auf.

Das Männerballett Sünninghausen zeigte  dann eine tolle Leistung und beeindruckte mit spannenden Hebefiguren, die allerdings das Ende für einen Teil der an der Decke hängenden Saaldeko bedeuteten.

Die Throngesellschaft um das Kaiserpaar Tobias & Marie brachte eine Playback-Hitparade mit, wie man sie gerne sieht und hört.

Über Wolfgang Petry, Abba, Helene Fischer, die Flippers bis zum „Robby Williams von Neuwarendorf“ Klaus Bussmann. Da ging nichts ohne Zugabe.

Die Tanzgruppe der Stadtgarde der KG Schwarz-Gold Telgte e.V. zeigte einen schwungvollen Gardetanz mit vielfältigen Figuren und beeindruckendem Schlussbild.

Live-Gesang der Neuwarendorferin Jutta Hülsmann stand dann auf dem Programm. Und wie bereits beim Heimatabend waren alle begeistert. Das Männerballett Sünninghausen begleitete ein Lied mit einem spontanen Formationstanz. ‚Als Dankeschön bekam Jutta eine Baggerfahrt mit Bernhard Brokamp vom NCN in Aussicht gestellt.

Bei der Kostümprämierung sah die Throngesellschaft Anne Erlemeyer („Marge Simpson“) und Markus Nusse („Höhlenmensch“) ganz vorne. Beide erhielten den NCN-Sitzungsorden und eine Einladung zur Nachfeier.

Das große WaKaGe Ballett zeigte einen Showtanz aus dem Märchenland.

Dann konnte „Prinz Carsten I., der meisterliche Wolff für’s Dach“ mit großem Hofstaat unter großem Beifall einziehen.

Beim Prinzenlied wurde er von den „zufällig“ anwesenden Doubles der Flippers unterstützt.

Der Prinzenorden wurde Kaiser Tobias Brinkmann , Kaiserin Marie Brinkmann und Carsten Allendorf verliehen.

Thomas Röttger bekam nach der schweißtreibenden Moderation ein WaKaGe-Handtuch überreicht.

Nach dem Programmmarathon wurden Tanzfläche und Theke von den Närrinnen und Narren gestürmt. DJ Thorsten Werner sorgte noch einige Stunden für weiter gute Stimmung.

Dem NCN – Narrenclub Neuwarendorf kann man wieder nur danken für die tolle Karnevalsfeier.

Fotogalerie Winterschützenfest 2019

Generalversammlung 2018

Am Sonntag, 18. Februar 2018, trafen sich wieder zahlreiche Mitglieder des Schützenvereins Neuwarendorf zur Generalversammlung im Saal des Hauses Allendorf.

Die anwesenden Mitglieder begrüßten den Schützenkönig Thomas Röttger mit einem dreifachen Horrido. Nach dem Totengedenken, der Feststellung der korrekten Einladung und der Vorstellung der Tagesordnung folgte der vom Präsidenten Matthias Kraemer vorgetragene Jahresbericht seit der letzten Versammlung, zu dem Fotos der Veranstaltungen per Beamer auf die Leinwand projiziert wurden.

Anschließend verlas der Protokollführer Peter Portmann das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom Juni 2017. Es gab Beifall und keine Änderungswünsche.

Generalvers2018_2
Vortrag des Kassenberichts

Dann gab der Kassierer Stefan Ahlbrand einen Überblick über die Kassenlage. Das Plus in der Kasse brachte ihm Beifall für den Kassenbericht. Auch einige Entwicklungen zu den Mitgliederzahlen und zur langjährigen Finanzentwicklung präsentierte er per Beamer-Projektion.
Die Kassenprüfer Frank Schröder und Paul Poppenborg sen. berichteten von der Kassenprüfung im Januar 2018, die keine Beanstandungen erbrachte. Der von den Kassenprüfern beantragten Entlastung des Vorstandes stimmten alle anwesenden Mitglieder einstimmig zu.

Nach diesen Tagesordnungspunkten standen die Wahlen auf dem Programm.
Satzungsgemäß musste der Posten des ersten Vorsitzenden neu besetzt werden. Die vom 2. Vorsitzenden Thomas Röttger geleitete Wahl brachte als Ergebnis die einstimmige Wiederwahl von Matthias Kraemer, der den Posten seit 2008 innehat.
Dann übernahm der alte und neue Präsident wieder die Versammlungsleitung. Der Schriftführer Dirk Schulte und die drei Beisitzer Jörg Dähnke, Paul Meimann und Peter Portmann wurden einstimmig wiedergewählt.

Generalvers2018_3
Vorstand Generalversammlung 2018

Für die nächste Kassenprüfung wurde von den Mitgliedern ein Team aus Heiko Bitskov und Paul Böckmann vorgeschlagen, das ohne Gegenstimme gewählt wurde.
Nun galt es Wahlen zur Neubesetzung von Offiziersposten durchzuführen.
Der Hauptmann Christian Austermann hatte mitgeteilt, dass er nunmehr sein Amt in jüngere Hände abgeben wolle und ließ sich auch nicht mehr umstimmen. In einer kurzen Rede bekräftigte er es nochmal: „Man soll abtreten, wenn es am schönsten ist. Und schön ist es gerade. Aber jetzt sollen jüngere Leute aufrücken.“ Der Präsident dankte Christian Austermann für seine langjährige Offizierstätigkeit (Feldwebel 1999-2012, Hauptmann 2012-2018) und bat ihn, im Verein weiterhin als Sprecher des Corps der alten Könige und Kaiser aktiv zu bleiben. Auf den Vorschlag des Offizierscorps hin, der vom Oberst Ulrich Brinkmann vorgetragenen wurde, wurde der bisherige Feldwebel Frank Schröder einstimmig zum neuen Hauptmann gewählt.
Allerdings musste nun für den bisherigen Feldwebel ein Nachfolger gefunden werden. Das Offizierscorps schlug für diesen Posten Christoph Hartmeyer vor, der bisher als Fahnenoffizier fungierte. Die Wahl erfolgte einstimmig.
Damit tat sich wieder ein zu besetzendes Offiziersamt auf, für das vom Offizierscorps der Schützenbruder Dieter Altenau vorgeschlagen wurde, der ebenfalls einstimmig, in krankheitsbedingter Abwesenheit, gewählt wurde.
Jetzt galt es einen weiteren Aktivposten des Vereins aus dem Offizierscorps zu verabschieden. Günter Schabhüser, seit 1995 Adjutant des Oberst, hatte ebenfalls angekündigt sein Amt  abgeben zu wollen.  Günter merkte an, ein paar „Oberste“ habe er in seiner Offizierszeit „verschlissen“, doch auch für ihn sei es jetzt so weit, den Weg für Jüngere freizumachen. Da auch er sich nicht umstimmen ließ, blieb nur noch, ihm für seine Arbeit für den Verein, die er stets mit großem Elan und großer Freude versah, zu danken. Der Oberst Ulrich Brinkmann schlug daraufhin Dirk Arens als seinen neuen Adjtanten vor, der einstimmig gewählt wurde.

Generalvers2018_4
von links: Christoph Hartmeyer (Feldwebel), Chriatian Austerman, Frank Schröder (Hauptmann), Günter Schabhüser, Dirk Arens (Adjtant des Oberst)

Nach diesem Wahlmarathon war eine längere Pause hochverdient.

Nach der Pause standen die Formationsberichte an. Matthias Kraemer berichtete über die Termine des Vorstandes. Für das Corps der ehemaligen Könige und Kaiser gab Christian Austermann eine kurzen Überblick über das letzte Jahr und die kommenden Termine. Ulrich Brinkmann berichtete vom Offizierscorps. Die Berichte des Ehrengardenkommandeurs Thorsten Petermann und der Damengardenkommandeurin Ilka Feidiker zeigten, wie aktiv die beiden Garden für den Schützenverein sind und dass viel Leben in ihnen steckt.

Der Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ brachte dann noch einige wichtige Informationen für die Mitglieder.
Der Vertrag mit dem Festwirt war ausgelaufen. Die Ausschreibung brachte das Ergebnis, dass weiter mit dem bisherigen Festwirt zusammengearbeitet werden wird. Neuer Vertragspartner wird nunmehr Jens Strotmann sein, der den Betrieb von seinen Eltern übernommen hat.
Der Aufbau des Festplatzes soll grundsätzlich beibehalten werden. Neuerung soll eine Holzterrasse als Biergarten mittig vor dem Festzelt sein, wohin auch der Haupteingang verlegt werden soll. Der Vorstand sicherte zu, sich noch einmal konkrete Gedanken über einen neuen Standort für das dort bisher angeordnete Vorzelt zu machen und das Ergebnis in der nächsten Mitgliederversammlung vorzustellen.
2018 soll am Freitag, 22. Juni 2018, ein Heimatabend mit buntem abendfüllendem Programm stattfinden. Ein Organisationsteam hat sich bereits zusammengefunden und erste Programmpunkte stehen bereits. Einzelheiten werden aber noch nicht verraten. Dies hat jedoch zur Folge, dass die Aufbauarbeiten bereits am Donnerstag größtenteils erledigt werden müssen. Die genaue Organisation erfolgt in der nächsten Mitgliederversammlung im Juni vor dem Schützenfest.
Stefan Ahlbrand berichtete, dass der Vorstand nunmehr die bereits angekündigte Beschaffung eines Zelts in der Größe 12m x 6m durchführen werde, das bei Veranstaltungen, wie z.B. dem Biwak, eingesetzt werden soll.
Es wurde noch darauf hingewiesen, dass in diesem Jahr die offizielle Abnahme der Vogelstange erfolgen muss. Die zu beteiligenden Schützenbrüder werden frühzeitig eingebunden werden.
Nach dem dann noch die bereits feststehenden Termine bekanntgegeben wurden, konnte sich der 1. Vorsitzende bei den Mitglieder für ihr Kommen und die Aufmerksamkeit bedanken und einen guten Heimweg wünschen.

Einladung zur Generalversammlung 2018

Am kommenden Sonntag, 18. Februar 2018, hält der Schützenverein Neuwarendorf seine diesjährige Generalversammlung um 11.00 Uhr im Restaurant Haus Allendorf ab. Alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Folgende Tagesordnung ist allen Mitgliedern bereits mit der Einladung per Post zugegangen:

  1. Begrüßung / Jahresrückblick
  2. Protokoll der letzten Versammlung
  3. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahlen satzungsgemäß:
    Vorsitzender, Schriftführer, 3 Beisitzer und 2 Kassenprüfer
    Weitere Wahlen:
    Adjutant Oberst, Hauptmann
  6. Bericht der einzelnen Formationen
  7. Verschiedenes

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wird der 1. Vorsitzende Matthias Kraemer auch einen Ausblick auf das kommende Schützenjahr und vor allem das Schützenfest geben. Viele Aktivitäten rund um den Schützenverein Neuwarendorf sind im Jahr des 90jährigen Bestehens geplant und benötigen die Unterstützung vieler Mitglieder, so z.B. der Heimatabend am Freitag vor dem Schützenfest.

Der gesamte Vorstand sowie der amtierende König Thomas Röttger freuen sich darauf, viele Schützinnen und Schützen zu dieser Generalversammlung in Form eines Frühschoppens zu begrüßen.