Schlagwort-Archive: Schützenfest

Schützenfestsonntag 2017

Neben dem Vogelschießen war am Sonntag, 25. Juni 2017, so einiges auf dem Festplatz los.

Begonnen wurde der zweite Schützenfesttag traditionell mit dem Festgottesdienst, der von Dechant Lenfers im Festzelt zelebriert wurde.

IMG_0547

Beim direkt anschließenden Frühschoppen standen dann Ehrungen und ein Auftritt der Offiziere im Mittelpunkt (siehe separaten Bericht).

Ab ca. 12 Uhr schoß die Damengarde auf den Damengardenhampelmann. Hier war Wiebke Beermann die erfolgreiche Schützin.
Nach dem gemeinsamen Mittagsessen im Festzelt begann um 14.30 Uhr das Vogelschießen. In Rekordzeit wurden die Insignien abgeschossen. Erfolgreich waren:

  • Apfel: Jan Schmitz (3. Schuss)
  • Zepter: Frank Hartmeyer (33. Schuss)
  • Krone: Ilka Feidiker (36. Schuss)

Nachdem kurze Zeit später ein Flügel abgeschossen wurde und der Vogel sich drehte, ließ der Andrang an der Vogelstange rapide nach. Auf Grund der fehlenden Bewerber, ließen sich einge Vorstandsmitglieder überzeugen an die Voegelstange zu gehen. Schließlich verblieben als Bewerber Matthias Kraemer (1. Vorsitzender), Thomas Röttger (2. Vorsitzender) und der Schützenbruder Christoph Schulze-Zumloh. Können und Glück sorgten dafür, dass Thomas Röttger den Vogel von der Stange holte, was Begeisterung bei den Zuschauern auslöste.

IMG_0690
Matthias Kraemer (links) und Hermann-Josef Schulze-Zumloh (rechts) lassen Thomas Röttger hochleben.

Nach vielen Glückwünschen und einer Runde Bier vom König, machte sich die Ehrengarde daran, den Hampelmannkönig der Ehrengarde an der Vogelstange zu ermitteln. Hier war Dirk Schulte erfolgreicher Schütze.

Während des gesamten Tages führten die Klosterschützen Milte ein Pokalschießen mit Lasergewehren durch. Hier waren bei den Erwachsenen Ralf Erlemeyer (50,1 Ringe) und bei der Jugend Jannik Meimann (46,0 Ringe), der Vorjahresbeste, nicht zu schlagen.

Um 19.30 Uhr stand dann die Krönung auf dem Programm. Das Antreten erfolgte noch draußen, die die Krönung wurde, auf Grund der unbeständigen Witterung, in das Festzelt verlegt.

IMG_0738
Einmarsch ins Festzelt.

Das Kommando hatte als „Oberst in Vertretung“ diesmal Frank Schröder, da der Oberst Ulrich Brinkmann (König 2016) und dessen Vertreter in der Rangfolge, der Hauptmann Christian Austermann (Thronmitglied 2017), nicht zur Verfügung standen.

Zu Beginn der Krönung wurden die Gewinner des Schätzspiels belohnt. Es galt das Gewicht der Ehrengardisten zu schätzen, die sich bei der Busrundfahrt am Samstagmorgen auf eine Großwaage begeben hatten. Kathrin Hartmeyer und Nicole Franzke teilen sich mit einer Abweichung von 6 kg den dritten Platz. Stephan Muesmann lag als Zweitplatzierter 1 kg daneben. Ulrike Höhne lag mit dem Tip von 4.290 kg genau richtig und war damit Siegerin.

IMG_0746.
Antonius Muesmann (für Stepahn Muesmann), Nicole Franzke, Kathrin Hartmeyer, Ulrike Höhne (von links)

Da er beim Frühschoppen nicht anwesend sein konnte, wurde die Ehrung  von Peter Steinkamp mit einem Verdienstorden nachgeholt. Der Schützenverein bedankt sich damit für die fortwährende jahrelange Unterstützung.

IMG_0750
Auszeichnung von Peter Steinkamp mit dem Verdienstorden des Schützenvereins Neuwarendorf.

Die Gewinner beim Pokalschießens wurden geehrt:
Jannik Meimann (Jugend) und Ralf Erlemeyer (Erwachsene).

IMG_0757
Pokalübergabe an Jannik Meimann (links) und Ralf Erlemeyer (rechts).

Sodann wurden der Hampelmannkönig, Jürgen Röttger, und die Hampelmannkönigin des Vereins, Nadine Hunkemöller, geehrt, die bereits am Samstag ermittelt wurden.

Hampelmannkönig Jürgen Röttger.
Hampelmannkönig Jürgen Röttger.
Hampelmannkönigin Nadine Hunkemöller.
Hampelmannkönigin Nadine Hunkemöller.

Darauf folgte die Ehrung der Hapelmannkönigin der Damengarde Wiebke Beermann.
Dann musste der Hampelmannkönig der Ehrengarde 2016, Thorben Rennemeier, seine Hampelmannkette an den neuen Hampelmannkönig der Ehrengarde, Dirk Schulte, abgeben und wurde mit einem Orden bedacht.

IMG_0773
Dirk Schulte, Wiebke Beermann und Thorben Rennemeier (von links)

Jetzt konnte mit den Ehrungen des Vogelschießens begonnen werden. Die Insignienschützen wurden zuerst geehrt.

IMG_0781
Jan Schmitz (Apfel), Ilka Feidiker (Krone), Frank Hartmeyer (Zepter) (von links)

Die feierliche Krönung wurde sodann vollzogen. Thomas Röttger wird als Thomas II. mit seiner Schützenkönigin Maria Schulze Zumloh, die als Maria IV. in die Vereinschronik eingeht, bis zum nächsten Schützenfest regieren.

IMG_0796
König Thomas Röttger und Königin Maria Schulze Zumloh.

Das Königspaar wird von seiner Throngesellschaft unterstützt, zu der folgende Paare gehören:

  • Thomas Schulze Zumloh & Brigitte Röttger
  • Christian Austermann & Ulrike Austermann
  • Robert Austermann & Ursula Austermann
  • Manfred Brügge & Ursula Brügge (Annette Tünte)
  • Theo Erlemeyer & Barbara Erlemeyer
  • Christoph Schulze-Zumloh & Angelika Schulze-Zumloh
  • Alfons Terharen & Ursula Terharen
IMG_0799
Annette Tünte, Manfred Brügge, Brigitte Röttger, Thomas Schulze Zumloh (hintere Reihe von links). Präsident Matthias Kraemer, Barbara Erlemeyer, Theo Erlemeyer, Ursula Terharen, Alfons Terharen, Ulrike Austermann (mittlere Reihe von links) Zeremonienmeister Paul Poppenborg, Angelika Schulze-Zumloh, Christoph Schulze-Zumloh, Maria Schulze Zumloh, Thomas Röttger, Ursula Austermann, Robert Austermann (vordere Reihe von links)

Nachdem auf das neue Königspaar Thomas und Maria angestoßen und dem scheidenden Königspaar Uli und Barbara ein Erinnerungsorden überreicht war,  begann der Königsball mit dem Ehrentanz, bevor das Schützenbataillon ausmarschierte.

IMG_0806
Ehrentanz des neuen Königspaars Thomas und Maria.

Danach standen viele Gratulanten, unter anderem der Kaiserthron der Schützengesellschaft St.Georg Müssingen, Schlange, um dem  neuen Königspaar zu gratulieren. Und auch die Damen- und die Ehrengarde marschierten schließlich ein und stürmten dann die Tanzfläche.

IMG_0882
Die Ehrengarde marschiert mit Musikunterstützung ein.

Das Königspaar und die Throngesellschaft feierten bis zum frühen Morgen  kräftig mit.

IMG_0885
Das Königspaar ist mittendrin.

Frühschoppen 2017

Nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen, 25. Juni 2017, marschierten die angetretenen Schützinnen und Schützen in das Festzelt zum vom Orchesterverein Freckenhorst musikalisch begleiteten Frühschoppen ein.

Die Kollektenspende aus dem Gottesdienst wurde direkt Herrn Mörth von der Heinrich-Tellen-Schule übergeben. Der Lehrer, der im nächsten Jahr die Schulleitung vom langjährigen Rektor, Herrn Niehenke, übernehmen wird, zweigte sich erfreut über den Betrag von 385€. Er berichtete, dass mit dem Geld eine große Klangschale für die Schüler beschafft werden soll.

Übergabe der Kollektenspende an Herrn Mörth.
Übergabe der Kollektenspende an Herrn Mörth von der Heinrich-Tellen-Schule.

Danach bedankte sich der Präsident Matthias Kraemer im Namen des ganzen Vereins bei der Familie Altefrohne für die Bereitstellung des Festplatzes.

Nun standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Plan, die vom 2. Vorsitzenden Thomas Röttger vorgenommen wurden,  und es wurden folgende Schützenbrüder aufgerufen:
25 jährige Mitgliedschaft:
Paul Büning, Helmut Glosemeyer, Heinz Goldmann, Matthias Kraemer, Alfred Lange, Andreas Mahne, Dieter Mattern, Achim Meurkes, Stefan Plietker, Franz Stockmann, Josef Tegelkämper, Joachim Wolf
50jährige Mitgliedschaft:
Gerhard Bolte, Ludger Evermann, Paul Meurkes, Fritz Venneker, Georg Venneker
60jährige Mitgliedschaft:
Helmut Hagemann, Ferdinand Sternberg

IMG_0603
Matthias Kraemer, Thomas Röttger, Barbara Brinkmann, Ulrich Brinkmann, Paul Büning (hinten von links) Ludger Evermann, Paul Meurkes, Andreas Mahne, Fritz Venneker (Mitte von lnks) Georg Venneker, Helmut Hagemann, Ferdinand Sternberg, Gerhard Bolte (vorne von links)

Dann musste sich dass Königspaar den Fragen des Offizierscorps stellen. In Anlehnung an das Fernsehquiz „Wer wird Millionär?“, mussten verschiedene Gewinnstufen vom Schokoriegel, über z.B. ein Kantinenessen bis zum Candlelightdinner bei Allendorf durchlaufen werden. Moderator war Christian Austermann. 50/50-, Publikums- und Telefonjoker mussten allerdings eingesetzt werden, um bei allen Fragen die richtige Antwort aus den vier Möglichkeiten auszuwählen. König Ulrich und Königin Barbara haben schließlich jedoch alle Fragen gemeistert und den Hauptgewinn erreicht.

IMG_0647
Das Königspaar Ulrich und Barbara konnte alle Fragen richtig beantworten.

Anschließend wurden ehemalige Königspaare für ihre Thronjubiläen geehrt.
Vor 25 Jahren waren 1992 Thomas Brinkmann und seine Ehefrau Irmgard Brinkmann das Königspaar des Schützenvereins Neuwarendorf.
Im Jahr 1967, also vor 50 Jahren, wurde Bernhard Albers der Schützenkönig und wählte Waltraud Brinkmann als Schützenkönigin. Bernhard Albers konnte leider nicht persönlich kommen, jedoch wird ihm sein Orden vom Vorstand persönlich überbracht werden.
Das Kinderkönigspaar des Jahres 1992, Stephan Muesmann und Birgit Frese, wurde ebenfalls für sein 25jähriges Jubiläum geehrt.

IMG_0664
Irmgard Brinkmann, Thomas Brinkmann, Waltraud Brinkmann, Barbara Brinikmann, Ulrich Brinkmann (vorne von links) Birgit Frese, Stephan Muesmann (hinten von links)

Schließlich erhielt Robert Altefrohne einen Verdienstorden des Vereins. Er hatte 11 Jahre als Beisitzer im Vorstand viel Arbeit geleistet und mit Freude mitgearbeitet. Außerdem stellt er als Firmeninhaber seit vielen Jahren den Betriebshof seiner Firma als Festplatz zur Verfügung. Ein Grund nun im Namen des Vereins Danke zu sagen.

Nach einigen abschließenden Worten des Schützenkönigs Ulrich, folgte das gemeinsame Mittagessen im Festzelt als Stärkung für das folgende Vogelschießen.

Schützenfestsamstag 2017

Das Neuwarendorfer Schützenfest begann am Samstag, 24. Juni 2017, mit dem traditionellen Antreten.

Nachdem im Vorjehr auf Grund beständigen Dauerregens das Antreten erstmals in der Vereinsgeschichte in das Festzelt auf dem Festplatz verlegt werden musste, konnten die Schützinnen und Schützen diesmal wieder in der Walgernheide antreten.

IMG_0006
Antreten in der Walgernheide.

Nachdem die Schützenreihen ausgerichtet und die Damen- und Ehrengarde mit dem Corps der ehemaligen Könige und Kaiser einmarschiert waren, konnten das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann, das Kinderkönigspaar Charlotte Terharen und Janik Meimann an den Schützen vorbeimarschieren.

IMG_0030
Kinderkönigspaar, Königspaar und Throngesellschaft marschieren ein.

Christian Austermann fungierte als Oberst und begrüßte alle Anwesenden.

IMG_0034
Christian Austermann begrüßte als Oberst die Angetretenen und Gäste.
IMG_0056
Ansprache des Präsidenten.

Nach dem Totengedenken übergab er das Wort an den Präsidenten Matthias Kraemer. Dieser hieß alle im Namen des gesamten Vorstands willkommen und bedankte sich herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die das Schützenfest erst möglich machen.
Er verkündete, dass  sieben neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser überbrachte Grüße der Stadt Warendorf.

IMG_0104__
Die Ehregarde beim Marsch im „Endspurt“.

Nach einer kurzen Ansprache des Präsidenten, in der er betonte, wie wichtig die Jugend für den Verein ist, erhielt der Oberst wieder das Kommando für die Nationalhymne, die Parade und den Marsch zum Festplatz.
Mit Marschmusik des Spielmannszugs St. Georg Müssingen und des Orchestervereins Freckenhorst war der Gleichschritt kein Problem. Auf dem Festplatz hieß es nach dem Antreten und den Ehrenschüssen auf den Schützenvogel an der Vogelstange dann: „Nach hinten zum Bierstand weggetreten!“.

Bei den ersten Schießwettbewerben holten Jürgen Röttger den Vereinshampelmann und Nadine Hunkemöller den Damenhampelmann von der Stange. Die Ehrungen erfolgten bei der Krönung am Sonntag.

Kinderkrönung2017_2
Kinderkönigspaar 2017

Für die Kinder gab es bei der Kinderbelustigung verschiedene Aktionen (Hüpfburg, Nagelmaxe, Sandbuddeln, Erbsenfhämmern, …).
Höhepunkt war die Ermittlung des Kinderkönigspaares. Hier kam wieder die Vogelwurfanlage zum Einsatz. Erfolgreich war Jonas Büning, der Kinderschützenkönig wurde und sich Larissa Windau zur Kinderschützenkönigin wählte. Die Kinderkrönung mit musikalischer Begleitung des Orchestervereins Freckenhorst mündete nach dem Ehrentanz wieder in die Ausgabe der Süßigkeitentüten für jedes Kind.

IMG_0360
Ehrentanz des Königspaars.

Abends ging es zum Ende des Antretens mit allen Schützinnen,  Schützen und dem Königspaar ins Festzelt zum Festball.  Nach dem Ehrentanz marschierten diverse Gratulanten (Nachbarn, Kegelclubs, Offizierscorps, Verwandschaft, …) ein und gratulierten dem Königspaar.
Die Throngesellschaft des Schützenvereins Ostbezirk marschierte ebenfalls zur Gratulation ein und feierte einige Stunden mit.

Höhepunkt des Abends waren, nach dem Aufmarsch der ehemaligen Königs- und Kaiserpaare, die Auftritte der Damen- und Ehrengarde. Die Damengarde marschierte zum Hit „Wir feiern Schützenfest 3 Tage lang“ durchs Festzelt und löste Begeisterung aus.

IMG_0436
Die Damengarde marschiert druchs Festzelt.

Die Ehrengarde überzeugte wieder mit über 50 Mann mit einem Sternmarsch.

IMG_0472
Sternmarsch der Ehrengarde.

Und dann kam natürlich noch traditionell der spezielle Auftritt der Ehrengarde für den Schützenkönig. Für König Uli, der im Tiefbau tätig ist, wurde ein Minibagger ins Festzelt gefahren und er musste mit der Baggerschaufel Cola-Korn-Gläser füllen. Es hat funktioniert!

IMG_0503
König Uli „baggert“ im Festzelt.

Anschließend gab es kein Halten mehr und Björn van Andel sorgte mit seiner weißen Orgel für gute Stimmung auf der vollen Tanzfläche, so dass bis in den Morgen hinein ausgelassen gefeiert wurde.

Schützenfestvorbereitungen 2017

Das Schützenfest kann kommen!
Die Schützenfestvorbereitungen sind erfolgreich verlaufen!

Die neue Ausrichtung des Festzelts, der Thronbühne, des Bierzelts und der anderen Verkaufstände und Zelte auf dem Festplatz wurde, wie in der Mitgliederversammlung vorgestellt, umgesetzt. Mit den Arbeiten wurde bereits am Mittwoch begonnen und am Donnerstagabend war bereits ein Großteil fertiggestellt.

Vorbereitung2017_3Der neue gestaltete Festplatz fand bereits viel Zustimmung. Jetzt gilt es abzuwarten, ob er sich über die Schützenfesttage bewährt. Das Festzelt steht jedenfalls bereit für das Neuwarendorfer Schützenfest.

Vorbereitung2017_1     Vorbereitung2017_2
Am heutigen Freitagabend, 23. Juni 2017, ging es dann für alle Helfer nach getaner Arbeit zum Dämmerschoppen beim Schützenbruder und Vorstandsmitglied Bernhard Brokamp. Bei bestem Wetter saßen Jung und Alt gemütlich zusammen. Neben kühlen Getränken wurden als Verpflegung Schnitzel in den Pfannen gebraten.

Vorbereitung2017_6

Als das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann eintraf, gab es ein spontanes Ständchen, denn die Königin feierte Geburtstag. Mit so einer großen Zahl von Schützinnen und Schützen hatte Sie jedoch nicht gerechnet und freute sich sehr.
Der mit Trecker und Anhänger eingefahrene zweite Vorsitzende, Thomas Röttger, überreichte einen Blumenstrauß, mit herzlichen Glückwünschen im Namen aller Anwesenden.

Vorbereitung2017_7

Und als Überraschung hatte er die Musiker des Orchestervereins Freckenhorst auf dem Anhänger mitgebracht, die mit Blasmusik das Geburtstagskind hochleben ließen und Vorstand und Thronpaare zum Tanzen brachten.

Vorbereitung2017_8

Vorbereitung2017_9

Insgesamt eine gelungene Premiere für den Dämmerschoppen, der sicher einmal wiederholt werden wird.

Nun hofft das Königspaar auf eine große Zahl von Gästen beim Schützenfest und einen schönen Abschluss seiner Regierungszeit.
Das Königspaar hat bereits dafür gesorgt, dass Nachfolger gefunden werden können, und zusammen mit dem Vogelbauteam, Dirk Arens und Christoph Hartmeyer, die Schießobjekte gestaltet.

Vorbereitung2017_10

Königsabend und Schussliste 2017

Schützenkönig Ulrich Brinkmann hatte zu Samstag, 17. Juni 2017, zum Königsabend und dem Auslosen der Schussliste zu sich nach Hause eingeladen.

Das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann begrüßte gut gelaunt eine bunt gemischte Gästeschar.

Koenigsabend2017_6

Die Offiziere und Offizierinnen kümmerten sich zu Beginn darum, dass man sofort sieht, wo das Königspaar zu finden ist.
Der Fahnenmast mit der Königinnenfahne wurde aufgerichtet.

Koenigsabend2017_1

Und natürlich wurde auch die Königsfahne gehisst, Wobei zuerst die korrekte Ausrichtung der Fahnenstange in Augenschein genommen wurde.

Koenigsabend2017_2

Nach einigem „Hin und Her“ und mit vereintem Einsatz der Offiziere und Offizierinnen wehte dann aber auch die Fahne des Königs endlich im Wind.

Koenigsabend2017_3

So konnte man zu einem weiteren wichtigen Vorhaben kommen: die Schussliste wurde ausgelost.
An mehreren Tischen wurden mit dem Zufallsgenerator durchmischte Ausschitte aus der Mitgliederliste von verschiedenen Vorlesern nochmals durchmischt vorgelesen und in Tabellen mit Mitgliedsnummer und vollständigem Namen protokolliert. So haben alle Mitglieder beim Vogelschießen eine feste Position, die  jedoch in jedem Jahr immer wieder neu ist.

Koenigsabend2017_5

Der künftige Schützenkönig steht also auf jeden Fall auf der Schussliste. Aber auch beim anfänglichen Wettstreit um die Insignien (Krone, Reichsapfel, Zepter) verläuft alles in geregelten Bahnen.
Nach getaner Arbeit ging es dann zum gemütlichen Teil über. Bei Schnitzeln, Salaten und gekühlten Getränken, konnten sich alle Gäste noch lange mit dem Königspaar und der Throngesellschaft auf die kommenden Schützenfesttage vorbereiten.

Koenigsabend2017_7

Mitgliederversammlung 2017

Am Sonntag, 11. Juni 2017, trafen sich die Schützenschwestern und Schützenbrüder des Schützenvereins Neuwarendorf zur Mitgliederversammlung im Rahmen eines Frühschoppens in der Partyscheune des Hauses Allendorf.

Nach der Begrüßung der zahlreich erschienen Mitglieder und dem Totengedenken blickte der erste Vorsitzende und Präsident Matthias Kraemer auf die bisherigen Veranstaltungen 2016 zurück.
Das Protokoll der letzten Generalversammlung im Februar wurde vom Protokollführer Peter Portmann vorgetragen.
Der Kassierer Stefan Ahlbrand informierte über den soliden Kassenbestand des Vereins. Das Schützenfest 2017 ist finanziell gesichert.

Sodann wurde über Neuigkeiten zum kommenden Schützenfest berichtet:
Wegen eines Garagenneubaus muss die Anordnug des Festzelts, des Bierwagens und der anderen Aufbauten auf dem Festplatz grundsätzlich geändert werden. An Hand einer Powerpoint-Präsentation erläuterte der Präsident, wie sich der Vorstand eine mögliche Lösung vorstellt.
Eine Königsrunde, die mit einem dreifachen „Horrido“ bedacht wurde, kam zur folgenden Pause, in der eine Besprechung der Vorstandsvorschläge möglich war, gerade recht.
Die Mitglieder signalsierten nach der Pause Zustimmung und brachten einige Hinweise und Verbessungsvorschläge vor. Man hörte sogar die Aussage: „Das hättet ihr schon längst mal so machen können…“. Jetzt gilt es für den Vorstand, die Planung in die Tat umzusetzen.

Mitgliederversammlung_2017_2
Eine große Anzahl von Mitgliedern war zur Mitgliederversammlung 2017 gekommen und verfolgte aufmerksam die Ausführungen zu den Tagesordnungspunkten.

Dann wurden die noch zu erledigenden Arbeiten für das Neuwarendorfer Schützenfest am 24. und 25. Juni 2017 besprochen und Aufgaben verteilt.
In diesem Jahr muss wegen des Betriebsfestes der Fa. Altefrohne am Freitag der Aufbau auf dem Festplatz um 17.00 Uhr abgeschlossen sein. Der gemütliche Abschluss unter dem Vorzelt muss daher an einen anderen Ort verlegt werden.
Alle Helferinnen und Helfer beim Aufbauen sind am Freitag, 23. Juni 2017, ab 17 Uhr zum Dämmerschoppen bei Schützenbruder und Vorstandsmitglied Bernhard Brokamp eingeladen. Getränke, Schnitzel und eine Überraschung werden organisiert.
Es wurde schon jetzt darauf hingewiesen, dass auch 2018 wegen des am Freitagabend geplanten Heimatabends anlässlich des 90jährigen Bestehens der übliche Ablauf etwas abgeändert werden muss.

Tanzmusik, Anpassung der Standartenhalterung, Gottesdienst, Vergabe der Spende und viele weitere Einzelheiten wurden noch angesprochen, so dass für das Schützenfest alles vorbereitet und abgesprochen sein sollte.

Schließlich gab es unter dem Punkt „Verschiedenes“ noch einge Termininformationen und Absprachen zu einzelnen Themen. Insbesondere lud der Schützenkönig die Vorstandsmitglieder, die Offiziere, die Throngesellschaft und die Ehrenmitglieder zum Auslosen der Schussliste am folgenden Samstag ein.

Der Schützenverein Neuwarendorf kann sich auf ein gut vorbereitetes Schützenfest Ende Juni, zu dem alle Vereinsmitglieder, deren Familien und Freunde des Vereins wieder herzlich eingeladen sind, freuen.
Der Vorstand lädt herzlich dazu ein, sich den neuen Platzaufbau anzuschauen und kräftig mitzufeiern.

Mitgliederversammlung_2017_3
Der Vorstand präsentiert das Schützenfestplakat 2017

Einladung zur Mitgliederversammlung 2017

Am Sonntag, 11. Juni 2017, beginnt um 11.00 Uhr die traditionelle Mitgliederversammlung des  Schützenvereins Neuwarendorf e.V. zur Schützenfestvorbereitung in der Partyscheune des Restaurants „Haus Allendorf“, Neuwarendorf 16.

Alle Vereinsmitglieder sind herzlich eingeladen an der Mitgliederversammlung teilzunehmen.  Eine schriftliche Einladung per Post ist satzungsgemäß  versandt worden.

Tagesordnung
1. Begrüßung
2. Rückblick auf Veranstaltungen in 2017
3. Protokoll der Generalversammlung 2017
4. Kassenbericht
5. Schützenfestvorbereitung und Aufgabenverteilung
6. Verschiedenes

HINWEIS 1:
Auf Grund baulicher Änderungen auf dem Festplatz muss 2017 das Festzelt neu  platziert und ausgerichtet werden. Näheres wird in der Mitgliederversammlung besprochen!

HINWEIS 2:
2017 muss der Ablauf des Aufbauens im Vorfeld des Schützenfestes zeitlich anders organisiert werden, da die Fa. „Altefrohne Tiefbau GmbH & Co. KG“ am Freitag, 23. Juni2017, ihr Betriebsfest im Festzelt feiert. Näheres wird in der Mitgliederversammlung besprochen!

Der Schützenvorstand hofft auf viele interessierte Mitglieder, die an der Versammlung teilnehmen.

Schützenfestsonntag 2016

Der Schützenfestsonntag, 26. Juni 2016, begann traditionell mit der Schützenmesse im Festzelt.

Musikalisch begleitet vom „Posaunenchor der Ev. Kirchengemeinde Warendorf“ zelebrierte Dechant Peter Lenfers den Gottesdienst. Im Gottesdienst wurde die am Samstag überreichte Damengardenstandarte geweiht. Die Kollektenspende erbrachte 400 €.
Schützenfest2016_39

Anschließend folgte der traditionelle Frühschoppen im Festzelt mit Auftritten und Ehrungen. Hierzu gibt es einen separaten Bericht:
Frühschoppen 2016

Am Nachmittag ging es dann weiter mit dem Vogelschießen und der Kinderbelustigung. Abordnungen der Nachbarvereine wurden empfangen und die Senioren ab 70 Jahren waren wieder zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Natürlich ging es auch mit der Kinderbelustigung weiter und endlich konnte auch die Hüpfburg aufgebaut werden, die am Samstag wegen des Regens noch eingepackt blieb.

Das Vogelschießen fand wieder großes Interesse. Nachdem die Insignien gefallen waren, wurde es an der Vogelstange jedoch sehr schnell leerer.
Schützenfest2016_49Die Brüder Thomas und Ulrich Brinkmann verblieben schließlich als eifrige Schützen. Letzten Endes hatte Ulrich Brinkmann, der im Vorjahr noch leer ausgegangen war, das Glück und Können und schoß den letzten Rest des Vogels unter großem Jubel von der Stange.
Schützenfest2016_50

Den ganzen Nachmittag über wurde ein Pokalschießen durchgeführt. Die Klosterschützen aus Milte hatten einen Schießstand mit Lasergewehren aufgebaut und boten Spannung für alle Altersklassen.

Das Achtelfinale der Fußball-EM, Deutschland gegen die Slowakei, wurde ab 18 Uhr im Festzelt auf Leinwand übertragen. Der Orchesterverein Freckenhorst mit der live gespielten Nationalhymne und Musik vom DJ sorgten für Stadionstimmung.

Der 3:0 Sieg der deutschen Mannschaft machte eine Verlängerung überflüssig, so dass mit nur leichtem Zeitverzug  um 20 Uhr die Krönung bei Sonnenschein stattfinden konnte.

Dieter Heitkemper mit 48,7 Ringen bei den Erwachsenen und Jannik Meimann mit 45,7 Ringen bei den Jugendlichen/Kindern siegten beim Pokalschießen.
Schützenfest2016_52

Als Hampelmannkönig des Vereins wurde Marcus Kraemer mit einem Orden geehrt.
Als Hampelmannkönigin der Damen wurde Katja Tertilt der Hampelmannorden verliehen.
Schützenfest2016_53

Schützenfest2016_54
Jan Terharen, Cecilia Funck, Thorben Rennemeier (von links)

Der Ehrengardenhampelmannkönig 2015, Jan Terharen, musste seine Hampelmannkette an den neuen Hampelmannkönig der Ehrengarde, Thorben Rennemeier, abtreten und erhielt im Gegenzug einen Erinnerungsorden.
Cecilia Funck wurde Hampelmannkönigin der Damengarde und ebenfalls mit einem Orden geehrt.

Nun wurden die Insignienschützen aufgerufen.
König Bernd Kremann-Feidiker traf mit dem 4. Schuss das Zepter. Ehrengardenkommandeur Thorsten Petermann schoss mit dem 101. Schuss den Apfel. Mit dem 138. Schuss holte schließlich Alfred Offers die Krone herunter. Die Ordenverleihung war die letzte Amtshandlung für Schützenkönigin Annette.

Schützenfest2016_55
Thorsten Petermann, Alfred Offers, Bernd Kremann-Feidiker (von links)

Dann kam der langersehnte Augenblick der Krönung. Ulrich Brinkmann, der den Rest des Vogels mit dem 348. Schuss von der Stange geholt hatte, wurde die Königskette vom Präsidenten Matthias Kraemer umgehängt.
Schützenfest2016_56
Ulrichs Ehefrau Barbara wurde als Königin mit Schärpe und Krone als Schützenkönigin gekrönt.
Schützenfest2016_58

Das Königspaar wird von seinem Hofstaat unterstützt.
Folgende sieben Paare gehören zur Throngesellschaft:
Thomas Brinkmann & Irmgard Brinkmann
Michael Beckmann & Hildegard Böckenkötter
Bernhard Brokamp & Edith Brokamp
Jürgen Höhne & Ulrike Höhne
Andreas Mahne & Karin Mahne
Volker Mahne & Martina Mahne
Hermann-Josef Serries & Veronika Serries

Thron2016
Martina Mahne, Volker Mahne, Barbara Brinkmann, Ulrich Brinkmann, Karin Mahne, Andreas Mahne, Zeremonienmeister Paul Poppenborg (vorne von links) Präsident Matthias Kraemer, Hildegard Böckenkötter, Michael Beckmann, Ulrike Höhne, Jürgen Höhne (Mitte von links) Irmgard Brinkmann, Thomas Brinkmann, Veronika Serries, Hermann-Josef Serries, Edith Brokamp, Bernhard Borkamp (hinten von links)

Nach Parade und Vorbeimarsch ging es dann diekt ins Festzelt, wo mit dem Ehrentanz der Königsball begann. Die musikalische Begleitung übernahm erstmals „Bruland Ton- und Lichtservice“ mit der BTL-Mobildisco.
Die Throngesellschaft der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen, angeführt vom Königspaar Vladimir und Irina Höfel, machte ihre Aufwartung. Auch Nachbarn, Freunde und Verwandte ließen es sich nicht nehmen einzumarschieren und dem Königspaar und den Thronmitgliedern zu gratulieren.