Archiv der Kategorie: Veranstaltungen

Einladung zur Generalversammlung 2018

Am kommenden Sonntag, 18. Februar 2018, hält der Schützenverein Neuwarendorf seine diesjährige Generalversammlung um 11.00 Uhr im Restaurant Haus Allendorf ab. Alle Mitglieder sind hierzu herzlich eingeladen.

Folgende Tagesordnung ist allen Mitgliedern bereits mit der Einladung per Post zugegangen:

  1. Begrüßung / Jahresrückblick
  2. Protokoll der letzten Versammlung
  3. Kassenbericht und Bericht der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahlen satzungsgemäß:
    Vorsitzender, Schriftführer, 3 Beisitzer und 2 Kassenprüfer
    Weitere Wahlen:
    Adjutant Oberst, Hauptmann
  6. Bericht der einzelnen Formationen
  7. Verschiedenes

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ wird der 1. Vorsitzende Matthias Kraemer auch einen Ausblick auf das kommende Schützenjahr und vor allem das Schützenfest geben. Viele Aktivitäten rund um den Schützenverein Neuwarendorf sind im Jahr des 90jährigen Bestehens geplant und benötigen die Unterstützung vieler Mitglieder, so z.B. der Heimatabend am Freitag vor dem Schützenfest.

Der gesamte Vorstand sowie der amtierende König Thomas Röttger freuen sich darauf, viele Schützinnen und Schützen zu dieser Generalversammlung in Form eines Frühschoppens zu begrüßen.

Winterschützenfest 2018

Für weitere Fotos hier klicken!

Am Samstag, 27. Januar 2018, war es endlich wieder so weit. Der Karneval war endgültig in Neuwarendorf angekommen:
Das karnevalisitsche Winterfest startete um 20.00 Uhr im mit toll kostümierten Närrinen und Narren gefüllten Saal des Hauses Allendorf.

Winterfest2018_06

Nach einer kurzen Ankündigung durch den Präsidenten Matthias KraemWinterfest2018_01er marschierte der NCN
– Narrenclub Neuwarendorf – ein, der für die Präsentation des von ihm vorbereiteten Programms das Kommando im Saal übernahm. Da der Sitzungsmoderator der letzten Jahre, Thomas Röttger, als Schützenkönig diesmal nicht zur Verfügung stand, übernahm Michael Afhüppe die Moderation. Außerdem war Stefan Blanke erstmals im NCN neu dabei.

Dann zog die Throngesellschaft um König Thomas Röttger und Königin Maria Schulze Zumloh als Indianer und Cowboys verkleidet in den Saal ein.  Begleitet wurde die Throngesellschaft beim Einmarsch vom Gebrasa-Blasorchester aus Sassenberg.
Winterfest2018_03Mit Begleitung der Blasmusik sangen Schützenkönig Thomas und Thronmitglied Christoph Schulze-Zumloh das Lied „vom alten Häuptling der Indianer“.  Feuerwasser!
Winterfest2018_02

Im Programm ging es nach einer Zugabe weiter mit der Tanzformation „Temptation“, die aus Rietberg angereist war und zu flotter Musik über das Parkett fegte.
Winterfest2018_08

Anschließend kam ein richtiger Kracher: Die „Leider laut“-Drumline des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Ostenfelde.
Und es wurde tatsächlich richtig laut. Die Trommler waren dabei immer im Takt. Andere Töne waren zudem von einem Dudelsack und einer großen, von zwei Musikern gespielten Marimba zu hören.
Winterfest2018_07

Zu einer gutWinterfest2018_04en Karnevalssitzung gehört auch eine Büttenrede. Petra „Pelle“ Kirscht brachte den Närrinnen und Narren als „Brigitte“, die in der Partyscheune nebenan gerade ihren 50. Geburtstag feierte, die Lebenseinstellung einer „mittelalten gut gereiften“ Frau näher. Ein zweiter Auftritt sollte später noch folgen.

Ein echtes Highlight des Abends stand als nächstes auf dem Programm:
Die Damengarde Neuwarendorf wagte sich mit einem Formationstanz auf Neuland und stürmte Saal und Parkett.
Winterfest2018_10Und die Begeisterung war groß. Großes Tempo, viele Figuren und akrobatische Elemente sorgten für einen Begeisterungssturm. Nachmals gesteigert als ein Plakat mit dem Bild eines muskelstrotzenden Schützenkönigs Thomas entrollt wurde.
Winterfest2018_11 Viele Übungsstunden hatten die Damengardistinnen aufgebracht und mit ihrer Trainerin Christa Hövener fleißig in Brinkmanns Partyraum geübt. Hierfür bedankten sich die Damen herzlich bei Christa, Barbara und Ulrich.
Winterfest2018_12

Weiter ging es mit einem Wortbeitrag. Petra Kirscht trat diesmal gemeinsam mit Barbara Feidieker auf.
Winterfest2018_09
Als Ehepaar Brigitte und Ernst bereiteten Sie sich auf die Casting-Show „Das beste Ehepaar im Westen“ vor. Aber ob das Erfolg haben wird?

Die Throngesellschaft hatte sich die Närrinnen und Narren genau betrachtet. Für das beste Kostüm wurde bei den Damen das „Häschen“ Silke Sunder geehrt. Bei den Herrn hatte Pero Jovanovski die Nase vorn. Ein Sitzungsorden und eine Einladung zur Winterfestnachfeier, die für alle Aktiven 2019 stattfinden wird, waren die Belohnung.
Winterfest2018_13

Nun ging es auf den Höhpunkt des Abends zu. Das große WaKaGe-Ballett durfte zuerst ran. Und die Damen zeigten mit ihrem Showtanz  wieder eine Formationstanzchoreographie vom Feinsten.
Winterfest2018_14
Nachdem die Närrinen und Narren nun so richtig in Stimmung waren,  zog der amtierende Prinz der Warendorfer Karnevalsgesellschaft mit großem Gefolge ein. „Prinz Hanns-Jörg, mit Kawumm aus dem Holzimperium“ wurde mit großem Jubel und Beifall begrüßt. In seiner Rede schwor der Prinz die Närrinnen und Narren darauf ein, mit ihm die riesige Karnevalswelle zu reiten. Beim Prinzenlied des Hofsängers sangen dann alle mit.
Der Prinz nutzte den schönen Rahmen, um den Tänzerinnen des WaKaGe-Balletts seinen Prinzenorden zu verleihen. Auch Robert Altefrohne und Thomas Röttger erhielten einen Prinzenorden und dabei konnte der Prinz  dann staunen. König Thomas ließ die Damengarde nochmals ihr ganz eigenes Bild vom ihm als Schützenkönig präsentieren.
Winterfest2018_16Prinz Hanns-Jörg meinte, dass man die Muskeln ja einmal bei einem gemeinsamen Tennisspiel auf die Probe stellen könne. Er merkte augenzwinkernd an, für die untere Fotohälfte habe schließlich er Modell gestanden.
Winterfest2018_17

Dann bedankte sich der Moderator Michael Afhüppe bei allen Anwesenden und forderte alle dazu auf, weiter mit DJ Thorsten Werner die Tanzfläche gut zu nutzen. Es wurde wieder ein langes Fest und auch die WaKaGe-Aktiven um Prinz Hanns-Jörg feierten kräftig mit.
König Thomas war mit „seinem“ Winterfest sichtlich zufrieden und bedankte sich bei seinen Mitstreitern vom NCN.
Winterfest2018_18

Für weitere Fotos hier klicken!

Königstreffen 2018

Am Sonntag, 07. Januar 2018, trafen sich traditionsgemäß die Könige und Kaiser des Schützenvereins Neuwarendorf zu ihrem ersten Treffen des Jahres.

Der aktuelle Schützenkönig Thomas Röttger nahm erstmals an diesem Treffen des Corps der ehemaligen Majestäten  teil.
Neben der Besprechung der Termine des Jahres stand die Geselligkeit im Mittelpunkt.
Nach dem Mittagessen standen dann drei andere Könige im Mittelpunkt. Die Sternsinger der Kirchengemeinde St. Laurentius besuchten die Könige und bekamen auch in diesem Jahr wieder reichlich Spenden für den guten Zweck.

Königstreffen2018_02

Es wurden dann noch einige Stunden in gemütlicher Runde verbracht.

Nächster Termin ist die Ermittlung des „Königs der Könige“ am Samstag, 28. April 2018.

Doppelkopfturnier 2017

Am Freitag, 03. November 2017, fand zum 26. Mal das Doppelkopfturnier des Schützenvereins Neuwarendorf statt. 64 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren in den Saal des Hauses Allendorf gekommen, um Glück und Können an diesem Abend auf die Probe zu stellen.

Das neue Organisationsteam, Stefan Blanke und Frank Schröder, freute sich über die große Resonanz. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Schützenpräsidenten Matthias Kraemer erklärten die Organisatoren die Regeln des Turniers und führten die Auslosung der ersten Spielrunde durch. Dann konnte direkt mit dem Doppelkopfspielen begonnen werden.

Doppelkopfturnier2017_03 Doppelkopfturnier2017_04 Doppelkopfturnier2017_15

Doppelkopfturnier2017_14

Das Organisationsteam kümmerte sich um die stetige Auswertung der  Spielergebnisse.

Doppelkopfturnier2017_17 Doppelkopfturnier2017_18 Doppelkopfturnier2017_19

Nach den drei Spielrunden stand dann schnell das Endergebnis fest. Neben dem Wanderpokal für die meisten Punkte, gab es für die drei Erstplatzierten Geldpreise und auch die 20 folgenden Platzierten konnten sich über eine freie Auswahl aus den vielen Sachpreisen freuen.

Doppelkopfturnier2017_06 Doppelkopfturnier2017_07 Doppelkopfturnier2017_09

Das Organisationteam gratulierte den Gewinnern und übergab die Preise. Den dritten Platz belegte mit 57 Punkten Reinhold Wessel. Platz zwei ging an Rudolph Schwakenberg mit 58 Punkten. Die besten Karten und großes Können zeigte Bernhard Asselmann, der 72 Punkte für sich verbuchen konnte.

Doppelkopfturnier2017_29
vonlinks: Frank Schröder (Organisator), Reinhold Wessel (3. Platz), Bernhard Asselmann (1. Platz), Rudolph Schwakenberg (2. Platz), Stefan Blanke (Organisator)

Doppelkopfturnier2017_20 Doppelkopfturnier2017_21 Doppelkopfturnier2017_22

Doppelkopfturnier2017_24

Glück beim Kartenspiel hatte auch Heiko Bitskov, der zum vorherigen Organisationsteam gehörte und 25 Jahre die Veranstaltung mitorganisiert hatte. Er durfte nun endlich auch einmal mitspielen und belegte den siebten Platz.

Doppelkopfturnier2017_26

Insgesamt war es wieder eine gelungene Veranstaltung, und wer im nächsten Jahr teilnehmen möchte, sollte sich den ersten Freitag im November 2018 schon einmal vormerken.

Einladung zum Doppelkopfturnier 2017

Am ersten Freitag im November findet traditionell, bereits seit über 25 Jahren, das Doppelkopfturnier des Schützenvereins Neuwarendorf statt.

Alle, die gerne Doppelkopf spielen, sind eingeladen am Freitag, 03. November 2017, um 19.30 Uhr in den Saal des Hauses Allendorf, Neuwarendorf 16, zu kommen und am Doppelkopfturnier teilzunehmen.

In diesem Jahr wird sich erstmals ein neues Organisationsteam, Frank Schröder und Stefan Blanke, um die Ausrichtung kümmern. Sie lösen die langjährigen Organisatoren Franz-Josef Gedigk und Heiko Bitskov ab, die endlich auch selber einmal mitspielen wollen.

Wie bereits in den Vorjahren, wird es neben dem Wanderpokal für die meisten Punkte auch wieder Geld- und Sachpreise für die vorne Platzierten, die das nötige Können und gute Karten hatten, geben.

Schützenfestsonntag 2017

Neben dem Vogelschießen war am Sonntag, 25. Juni 2017, so einiges auf dem Festplatz los.

Begonnen wurde der zweite Schützenfesttag traditionell mit dem Festgottesdienst, der von Dechant Lenfers im Festzelt zelebriert wurde.

IMG_0547

Beim direkt anschließenden Frühschoppen standen dann Ehrungen und ein Auftritt der Offiziere im Mittelpunkt (siehe separaten Bericht).

Ab ca. 12 Uhr schoß die Damengarde auf den Damengardenhampelmann. Hier war Wiebke Beermann die erfolgreiche Schützin.
Nach dem gemeinsamen Mittagsessen im Festzelt begann um 14.30 Uhr das Vogelschießen. In Rekordzeit wurden die Insignien abgeschossen. Erfolgreich waren:

  • Apfel: Jan Schmitz (3. Schuss)
  • Zepter: Frank Hartmeyer (33. Schuss)
  • Krone: Ilka Feidiker (36. Schuss)

Nachdem kurze Zeit später ein Flügel abgeschossen wurde und der Vogel sich drehte, ließ der Andrang an der Vogelstange rapide nach. Auf Grund der fehlenden Bewerber, ließen sich einge Vorstandsmitglieder überzeugen an die Voegelstange zu gehen. Schließlich verblieben als Bewerber Matthias Kraemer (1. Vorsitzender), Thomas Röttger (2. Vorsitzender) und der Schützenbruder Christoph Schulze-Zumloh. Können und Glück sorgten dafür, dass Thomas Röttger den Vogel von der Stange holte, was Begeisterung bei den Zuschauern auslöste.

IMG_0690
Matthias Kraemer (links) und Hermann-Josef Schulze-Zumloh (rechts) lassen Thomas Röttger hochleben.

Nach vielen Glückwünschen und einer Runde Bier vom König, machte sich die Ehrengarde daran, den Hampelmannkönig der Ehrengarde an der Vogelstange zu ermitteln. Hier war Dirk Schulte erfolgreicher Schütze.

Während des gesamten Tages führten die Klosterschützen Milte ein Pokalschießen mit Lasergewehren durch. Hier waren bei den Erwachsenen Ralf Erlemeyer (50,1 Ringe) und bei der Jugend Jannik Meimann (46,0 Ringe), der Vorjahresbeste, nicht zu schlagen.

Um 19.30 Uhr stand dann die Krönung auf dem Programm. Das Antreten erfolgte noch draußen, die die Krönung wurde, auf Grund der unbeständigen Witterung, in das Festzelt verlegt.

IMG_0738
Einmarsch ins Festzelt.

Das Kommando hatte als „Oberst in Vertretung“ diesmal Frank Schröder, da der Oberst Ulrich Brinkmann (König 2016) und dessen Vertreter in der Rangfolge, der Hauptmann Christian Austermann (Thronmitglied 2017), nicht zur Verfügung standen.

Zu Beginn der Krönung wurden die Gewinner des Schätzspiels belohnt. Es galt das Gewicht der Ehrengardisten zu schätzen, die sich bei der Busrundfahrt am Samstagmorgen auf eine Großwaage begeben hatten. Kathrin Hartmeyer und Nicole Franzke teilen sich mit einer Abweichung von 6 kg den dritten Platz. Stephan Muesmann lag als Zweitplatzierter 1 kg daneben. Ulrike Höhne lag mit dem Tip von 4.290 kg genau richtig und war damit Siegerin.

IMG_0746.
Antonius Muesmann (für Stepahn Muesmann), Nicole Franzke, Kathrin Hartmeyer, Ulrike Höhne (von links)

Da er beim Frühschoppen nicht anwesend sein konnte, wurde die Ehrung  von Peter Steinkamp mit einem Verdienstorden nachgeholt. Der Schützenverein bedankt sich damit für die fortwährende jahrelange Unterstützung.

IMG_0750
Auszeichnung von Peter Steinkamp mit dem Verdienstorden des Schützenvereins Neuwarendorf.

Die Gewinner beim Pokalschießens wurden geehrt:
Jannik Meimann (Jugend) und Ralf Erlemeyer (Erwachsene).

IMG_0757
Pokalübergabe an Jannik Meimann (links) und Ralf Erlemeyer (rechts).

Sodann wurden der Hampelmannkönig, Jürgen Röttger, und die Hampelmannkönigin des Vereins, Nadine Hunkemöller, geehrt, die bereits am Samstag ermittelt wurden.

Hampelmannkönig Jürgen Röttger.
Hampelmannkönig Jürgen Röttger.
Hampelmannkönigin Nadine Hunkemöller.
Hampelmannkönigin Nadine Hunkemöller.

Darauf folgte die Ehrung der Hapelmannkönigin der Damengarde Wiebke Beermann.
Dann musste der Hampelmannkönig der Ehrengarde 2016, Thorben Rennemeier, seine Hampelmannkette an den neuen Hampelmannkönig der Ehrengarde, Dirk Schulte, abgeben und wurde mit einem Orden bedacht.

IMG_0773
Dirk Schulte, Wiebke Beermann und Thorben Rennemeier (von links)

Jetzt konnte mit den Ehrungen des Vogelschießens begonnen werden. Die Insignienschützen wurden zuerst geehrt.

IMG_0781
Jan Schmitz (Apfel), Ilka Feidiker (Krone), Frank Hartmeyer (Zepter) (von links)

Die feierliche Krönung wurde sodann vollzogen. Thomas Röttger wird als Thomas II. mit seiner Schützenkönigin Maria Schulze Zumloh, die als Maria IV. in die Vereinschronik eingeht, bis zum nächsten Schützenfest regieren.

IMG_0796
König Thomas Röttger und Königin Maria Schulze Zumloh.

Das Königspaar wird von seiner Throngesellschaft unterstützt, zu der folgende Paare gehören:

  • Thomas Schulze Zumloh & Brigitte Röttger
  • Christian Austermann & Ulrike Austermann
  • Robert Austermann & Ursula Austermann
  • Manfred Brügge & Ursula Brügge (Annette Tünte)
  • Theo Erlemeyer & Barbara Erlemeyer
  • Christoph Schulze-Zumloh & Angelika Schulze-Zumloh
  • Alfons Terharen & Ursula Terharen
IMG_0799
Annette Tünte, Manfred Brügge, Brigitte Röttger, Thomas Schulze Zumloh (hintere Reihe von links). Präsident Matthias Kraemer, Barbara Erlemeyer, Theo Erlemeyer, Ursula Terharen, Alfons Terharen, Ulrike Austermann (mittlere Reihe von links) Zeremonienmeister Paul Poppenborg, Angelika Schulze-Zumloh, Christoph Schulze-Zumloh, Maria Schulze Zumloh, Thomas Röttger, Ursula Austermann, Robert Austermann (vordere Reihe von links)

Nachdem auf das neue Königspaar Thomas und Maria angestoßen und dem scheidenden Königspaar Uli und Barbara ein Erinnerungsorden überreicht war,  begann der Königsball mit dem Ehrentanz, bevor das Schützenbataillon ausmarschierte.

IMG_0806
Ehrentanz des neuen Königspaars Thomas und Maria.

Danach standen viele Gratulanten, unter anderem der Kaiserthron der Schützengesellschaft St.Georg Müssingen, Schlange, um dem  neuen Königspaar zu gratulieren. Und auch die Damen- und die Ehrengarde marschierten schließlich ein und stürmten dann die Tanzfläche.

IMG_0882
Die Ehrengarde marschiert mit Musikunterstützung ein.

Das Königspaar und die Throngesellschaft feierten bis zum frühen Morgen  kräftig mit.

IMG_0885
Das Königspaar ist mittendrin.

Frühschoppen 2017

Nach dem Gottesdienst am Sonntagmorgen, 25. Juni 2017, marschierten die angetretenen Schützinnen und Schützen in das Festzelt zum vom Orchesterverein Freckenhorst musikalisch begleiteten Frühschoppen ein.

Die Kollektenspende aus dem Gottesdienst wurde direkt Herrn Mörth von der Heinrich-Tellen-Schule übergeben. Der Lehrer, der im nächsten Jahr die Schulleitung vom langjährigen Rektor, Herrn Niehenke, übernehmen wird, zweigte sich erfreut über den Betrag von 385€. Er berichtete, dass mit dem Geld eine große Klangschale für die Schüler beschafft werden soll.

Übergabe der Kollektenspende an Herrn Mörth.
Übergabe der Kollektenspende an Herrn Mörth von der Heinrich-Tellen-Schule.

Danach bedankte sich der Präsident Matthias Kraemer im Namen des ganzen Vereins bei der Familie Altefrohne für die Bereitstellung des Festplatzes.

Nun standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Plan, die vom 2. Vorsitzenden Thomas Röttger vorgenommen wurden,  und es wurden folgende Schützenbrüder aufgerufen:
25 jährige Mitgliedschaft:
Paul Büning, Helmut Glosemeyer, Heinz Goldmann, Matthias Kraemer, Alfred Lange, Andreas Mahne, Dieter Mattern, Achim Meurkes, Stefan Plietker, Franz Stockmann, Josef Tegelkämper, Joachim Wolf
50jährige Mitgliedschaft:
Gerhard Bolte, Ludger Evermann, Paul Meurkes, Fritz Venneker, Georg Venneker
60jährige Mitgliedschaft:
Helmut Hagemann, Ferdinand Sternberg

IMG_0603
Matthias Kraemer, Thomas Röttger, Barbara Brinkmann, Ulrich Brinkmann, Paul Büning (hinten von links) Ludger Evermann, Paul Meurkes, Andreas Mahne, Fritz Venneker (Mitte von lnks) Georg Venneker, Helmut Hagemann, Ferdinand Sternberg, Gerhard Bolte (vorne von links)

Dann musste sich dass Königspaar den Fragen des Offizierscorps stellen. In Anlehnung an das Fernsehquiz „Wer wird Millionär?“, mussten verschiedene Gewinnstufen vom Schokoriegel, über z.B. ein Kantinenessen bis zum Candlelightdinner bei Allendorf durchlaufen werden. Moderator war Christian Austermann. 50/50-, Publikums- und Telefonjoker mussten allerdings eingesetzt werden, um bei allen Fragen die richtige Antwort aus den vier Möglichkeiten auszuwählen. König Ulrich und Königin Barbara haben schließlich jedoch alle Fragen gemeistert und den Hauptgewinn erreicht.

IMG_0647
Das Königspaar Ulrich und Barbara konnte alle Fragen richtig beantworten.

Anschließend wurden ehemalige Königspaare für ihre Thronjubiläen geehrt.
Vor 25 Jahren waren 1992 Thomas Brinkmann und seine Ehefrau Irmgard Brinkmann das Königspaar des Schützenvereins Neuwarendorf.
Im Jahr 1967, also vor 50 Jahren, wurde Bernhard Albers der Schützenkönig und wählte Waltraud Brinkmann als Schützenkönigin. Bernhard Albers konnte leider nicht persönlich kommen, jedoch wird ihm sein Orden vom Vorstand persönlich überbracht werden.
Das Kinderkönigspaar des Jahres 1992, Stephan Muesmann und Birgit Frese, wurde ebenfalls für sein 25jähriges Jubiläum geehrt.

IMG_0664
Irmgard Brinkmann, Thomas Brinkmann, Waltraud Brinkmann, Barbara Brinikmann, Ulrich Brinkmann (vorne von links) Birgit Frese, Stephan Muesmann (hinten von links)

Schließlich erhielt Robert Altefrohne einen Verdienstorden des Vereins. Er hatte 11 Jahre als Beisitzer im Vorstand viel Arbeit geleistet und mit Freude mitgearbeitet. Außerdem stellt er als Firmeninhaber seit vielen Jahren den Betriebshof seiner Firma als Festplatz zur Verfügung. Ein Grund nun im Namen des Vereins Danke zu sagen.

Nach einigen abschließenden Worten des Schützenkönigs Ulrich, folgte das gemeinsame Mittagessen im Festzelt als Stärkung für das folgende Vogelschießen.

Schützenfestsamstag 2017

Das Neuwarendorfer Schützenfest begann am Samstag, 24. Juni 2017, mit dem traditionellen Antreten.

Nachdem im Vorjehr auf Grund beständigen Dauerregens das Antreten erstmals in der Vereinsgeschichte in das Festzelt auf dem Festplatz verlegt werden musste, konnten die Schützinnen und Schützen diesmal wieder in der Walgernheide antreten.

IMG_0006
Antreten in der Walgernheide.

Nachdem die Schützenreihen ausgerichtet und die Damen- und Ehrengarde mit dem Corps der ehemaligen Könige und Kaiser einmarschiert waren, konnten das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann, das Kinderkönigspaar Charlotte Terharen und Janik Meimann an den Schützen vorbeimarschieren.

IMG_0030
Kinderkönigspaar, Königspaar und Throngesellschaft marschieren ein.

Christian Austermann fungierte als Oberst und begrüßte alle Anwesenden.

IMG_0034
Christian Austermann begrüßte als Oberst die Angetretenen und Gäste.
IMG_0056
Ansprache des Präsidenten.

Nach dem Totengedenken übergab er das Wort an den Präsidenten Matthias Kraemer. Dieser hieß alle im Namen des gesamten Vorstands willkommen und bedankte sich herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die das Schützenfest erst möglich machen.
Er verkündete, dass  sieben neue Mitglieder in den Verein aufgenommen werden konnten. Die stellvertretende Bürgermeisterin Doris Kaiser überbrachte Grüße der Stadt Warendorf.

IMG_0104__
Die Ehregarde beim Marsch im „Endspurt“.

Nach einer kurzen Ansprache des Präsidenten, in der er betonte, wie wichtig die Jugend für den Verein ist, erhielt der Oberst wieder das Kommando für die Nationalhymne, die Parade und den Marsch zum Festplatz.
Mit Marschmusik des Spielmannszugs St. Georg Müssingen und des Orchestervereins Freckenhorst war der Gleichschritt kein Problem. Auf dem Festplatz hieß es nach dem Antreten und den Ehrenschüssen auf den Schützenvogel an der Vogelstange dann: „Nach hinten zum Bierstand weggetreten!“.

Bei den ersten Schießwettbewerben holten Jürgen Röttger den Vereinshampelmann und Nadine Hunkemöller den Damenhampelmann von der Stange. Die Ehrungen erfolgten bei der Krönung am Sonntag.

Kinderkrönung2017_2
Kinderkönigspaar 2017

Für die Kinder gab es bei der Kinderbelustigung verschiedene Aktionen (Hüpfburg, Nagelmaxe, Sandbuddeln, Erbsenfhämmern, …).
Höhepunkt war die Ermittlung des Kinderkönigspaares. Hier kam wieder die Vogelwurfanlage zum Einsatz. Erfolgreich war Jonas Büning, der Kinderschützenkönig wurde und sich Larissa Windau zur Kinderschützenkönigin wählte. Die Kinderkrönung mit musikalischer Begleitung des Orchestervereins Freckenhorst mündete nach dem Ehrentanz wieder in die Ausgabe der Süßigkeitentüten für jedes Kind.

IMG_0360
Ehrentanz des Königspaars.

Abends ging es zum Ende des Antretens mit allen Schützinnen,  Schützen und dem Königspaar ins Festzelt zum Festball.  Nach dem Ehrentanz marschierten diverse Gratulanten (Nachbarn, Kegelclubs, Offizierscorps, Verwandschaft, …) ein und gratulierten dem Königspaar.
Die Throngesellschaft des Schützenvereins Ostbezirk marschierte ebenfalls zur Gratulation ein und feierte einige Stunden mit.

Höhepunkt des Abends waren, nach dem Aufmarsch der ehemaligen Königs- und Kaiserpaare, die Auftritte der Damen- und Ehrengarde. Die Damengarde marschierte zum Hit „Wir feiern Schützenfest 3 Tage lang“ durchs Festzelt und löste Begeisterung aus.

IMG_0436
Die Damengarde marschiert druchs Festzelt.

Die Ehrengarde überzeugte wieder mit über 50 Mann mit einem Sternmarsch.

IMG_0472
Sternmarsch der Ehrengarde.

Und dann kam natürlich noch traditionell der spezielle Auftritt der Ehrengarde für den Schützenkönig. Für König Uli, der im Tiefbau tätig ist, wurde ein Minibagger ins Festzelt gefahren und er musste mit der Baggerschaufel Cola-Korn-Gläser füllen. Es hat funktioniert!

IMG_0503
König Uli „baggert“ im Festzelt.

Anschließend gab es kein Halten mehr und Björn van Andel sorgte mit seiner weißen Orgel für gute Stimmung auf der vollen Tanzfläche, so dass bis in den Morgen hinein ausgelassen gefeiert wurde.

Königsabend und Schussliste 2017

Schützenkönig Ulrich Brinkmann hatte zu Samstag, 17. Juni 2017, zum Königsabend und dem Auslosen der Schussliste zu sich nach Hause eingeladen.

Das Königspaar Ulrich und Barbara Brinkmann begrüßte gut gelaunt eine bunt gemischte Gästeschar.

Koenigsabend2017_6

Die Offiziere und Offizierinnen kümmerten sich zu Beginn darum, dass man sofort sieht, wo das Königspaar zu finden ist.
Der Fahnenmast mit der Königinnenfahne wurde aufgerichtet.

Koenigsabend2017_1

Und natürlich wurde auch die Königsfahne gehisst, Wobei zuerst die korrekte Ausrichtung der Fahnenstange in Augenschein genommen wurde.

Koenigsabend2017_2

Nach einigem „Hin und Her“ und mit vereintem Einsatz der Offiziere und Offizierinnen wehte dann aber auch die Fahne des Königs endlich im Wind.

Koenigsabend2017_3

So konnte man zu einem weiteren wichtigen Vorhaben kommen: die Schussliste wurde ausgelost.
An mehreren Tischen wurden mit dem Zufallsgenerator durchmischte Ausschitte aus der Mitgliederliste von verschiedenen Vorlesern nochmals durchmischt vorgelesen und in Tabellen mit Mitgliedsnummer und vollständigem Namen protokolliert. So haben alle Mitglieder beim Vogelschießen eine feste Position, die  jedoch in jedem Jahr immer wieder neu ist.

Koenigsabend2017_5

Der künftige Schützenkönig steht also auf jeden Fall auf der Schussliste. Aber auch beim anfänglichen Wettstreit um die Insignien (Krone, Reichsapfel, Zepter) verläuft alles in geregelten Bahnen.
Nach getaner Arbeit ging es dann zum gemütlichen Teil über. Bei Schnitzeln, Salaten und gekühlten Getränken, konnten sich alle Gäste noch lange mit dem Königspaar und der Throngesellschaft auf die kommenden Schützenfesttage vorbereiten.

Koenigsabend2017_7